Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Archiv für August 2008

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Die Versionsverwaltung (einfach) im Griff…

Montag, 11. August 2008

Die Versionsverwaltung (auch Quellcodeverwaltung genannt) des TFS bietet die Möglichkeit, Pending-Changes zentral zu verfolgen. Das bedeutet, dass alle Check-Outs oder Locks eines Benutzers zentral verfügbar sind – wohlgemerkt nicht die lokalen Änderungen, die noch nicht eingecheckt worden sind.

Die Möglichkeiten, diese Funktionalität des TFS für die Steuerung eines Projekts zu nutzen, sind dagegen eingeschränkt. Nicht nur der Überblick üder die Pending-Changes, sondern z.B. auch über die gesetzten Berechtigungen der Verzeichnisse und Dateien in der Versionsverwaltung sind nur schwer zu gewinnen.

Dieser Beitrag soll aufzeigen, wie die Versionsverwaltung durch den Einsatz von wenigen einfachen Berichten besser in den Griff zu bekommen ist…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Video: Auswertung von Build-Kennzahlen mit Microsoft Excel 2007

Mittwoch, 06. August 2008

Die Integration der Buildprozesse im TFS reicht bis zur Erstellung von Kennzahlen. Das betrifft nicht nur die Testergebnisse wie sie zum Beispiel im „Quality Indicators“ Bericht dargestellt werden, sondern umfasst auch die Anzahl von Fehlern und Warnungen aus Kompilierung und statischer Codeanalyse. Wie diese Kennzahlen mit Microsoft Excel 2007 ausgewertet werden können, soll ein kurzes Video demonstrieren.

X
Sven Hubert

Sven Hubert

PermaLinks für TFS Reports

Dienstag, 05. August 2008

Wesentlich für das Projektmanagement ist die Statusverfolgung eines Projekts. Der TFS bietet zu diesem Zweck verschiedene anpassbare Berichte an. Aufgrund der Vielzahl von Filtern (in Form von Berichtsparametern) ist es oft mühselig, einen Bericht regelmäßig zu öffnen und immer wieder gleiche Werte einzugeben. Da kommt der Wunsch nach Standardwerten auf. Die Anpassung des Berichts selbst ist da nicht unbedingt die einfachste und beste Lösung. Das Ändern der Berichtsdefinition ist aufwändig und zudem zentral. Außerdem sind häufig Änderungen nötig, wenn z.B. anstelle von Iteration 1 nun Iteration 2 als Standardwert gelten soll. Doch es gibt eine einfachere Lösung, die im folgenden vorgestellt werden soll…

(mehr …)