Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Sven Hubert

Sven Hubert

PermaLinks für TFS Reports

Dienstag, 05. August 2008

Wesentlich für das Projektmanagement ist die Statusverfolgung eines Projekts. Der TFS bietet zu diesem Zweck verschiedene anpassbare Berichte an. Aufgrund der Vielzahl von Filtern (in Form von Berichtsparametern) ist es oft mühselig, einen Bericht regelmäßig zu öffnen und immer wieder gleiche Werte einzugeben. Da kommt der Wunsch nach Standardwerten auf. Die Anpassung des Berichts selbst ist da nicht unbedingt die einfachste und beste Lösung. Das Ändern der Berichtsdefinition ist aufwändig und zudem zentral. Außerdem sind häufig Änderungen nötig, wenn z.B. anstelle von Iteration 1 nun Iteration 2 als Standardwert gelten soll. Doch es gibt eine einfachere Lösung, die im folgenden vorgestellt werden soll…

Die Werte für Berichtsparameter können auch via URL angegeben werden. Das sieht dann in etwa so aus: http://tfs/ReportServer/ReportService.asmx?%2fTeamProjectName%2fReportName&rs:Command=Render&WorkItemTypeParam=%5bWork+Item%5d.%5bSystem_WorkItemType%5d.%26%5bTask%5d&AssignedToParam=%5bAssigned+To%5d.%5bPerson%5d.%5bDave+Developer%5d. Das ist zugegebenermaßen nicht besonders benutzerfreundlich.

Der PermaLink
Zur einfacheren Handhabung, haben wir eine kleine zusätzliche Komponente in unsere Berichte eingearbeitet, welche diese URL anhand der aktuell eingestellten Parameterwerte erstellt und als sogenannter „PermaLink“ verfügbar macht. Konkret handelt es sich dabei um eine kleine „intelligente“ Textbox am Ende jedes Berichts (vgl. Abb. PermaLink Textbox im Bericht).

Klickt der Anwender den PermaLink, öffnet sich die URL im Browser, wo sie in den Favoriten gespeichert werden kann. Die URL lässt sich aber auch für das Projektportal verwenden.

Vereinfachung mit dem PermaLink Report Patcher
Die Textbox muss allerdings in allen Berichten eingefügt werden. Das ist aufwändig. Um diesen Aufwand zu verringern, haben wir ein Werkzeug gebaut, welches eine bereitgestellte .rdl-Datei entsprechend modifiziert. Das Werkzeug hat den Namen „PermaLink Report Patcher“ und kann auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden (vgl. Abb. Der PermaLink Report Patcher).

Ein Knopfdruck genügt, um die benötigte Modifikation vorzunehmen. Danach muss die .rdl-Datei allerdings noch in die SQL Reporting Services eingespielt werden. Dabei wird der ursprüngliche Report im SQL Server Management Studio einfach ersetzt (vgl. Abb. Ersetzen des Berichts im SQL Server Management Studio).

Im Anschluss steht der PermaLink im Bericht zur Verfügung.

Fazit
Der PermaLink ist eine nutzerfreundliche Möglichkeit zur Vorbelegung von Berichtsparametern. Dies vereinfacht vor allem das regelmäßig Abrufen von Berichten für Meetings und Ähnliches.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Hinterlasse eine Antwort