Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Sven Hubert

Sven Hubert

Visual Studio 2010 – Einrichten von Symbol- und Source-Server

Freitag, 04. Juni 2010

Wie können zentral gebaute Debug-Symbole verteilt werden? Wie kann man Quellcode für das Debugging in der richtigen Version passend zur Applikationsversion bereitstellen?

TFS 2010 bringt im Build-Prozess die Unterstützung für Source- und Symbol-Server mit. Damit lassen sich Debug-Symbole und die entsprechenden Quellcode-Daten zentral verteilen. So können Entwickler eine zentral gebaute Applikation (z.B. von der Drop Location aus) starten und debuggen. Im Falle einer Exception kann dann an die richtige Stelle im Quellcode gesprungen werden.

Konfiguration

Zur Einrichtung dieser Funktionalität müssen 3 Aspekte konfiguriert werden:

  1. Source- und Symbol-Server
  2. Build-Prozess
  3. Visual Studio auf den Clients

Die Einrichtung der Server erfordert die folgenden Schritte:

  1. Anlegen eines File-Shares z.B. mit Namen Symbols
  2. Vergabe von Full Control-Berechtigungen auf diesem Verzeichnis für den Build-Service-Account
  3. Vergabe von Read-Berechtigungen auf diesem Verzeichnis für die zugreifenden Benutzer-Accounts

Der Build-Prozess muss entsprechend angepasst werden, damit Debug-Symbole und Source-Informationen veröffentlicht werden. Dazu muss in der Build-Definition der Parameter Index Sources und Path to Publish Symbols.

image

Auf Client-Seite muss der Symbol-Server entsprechend eingestellt werden:

  1. Setzen der Symbols-Einstellungen
  2. Aktivieren der Symbol-Server-Funktionalität

image

image

Das Ergebnis

Als Ergebnis springt der Debugger zum Beispiel im Falle einer Exception direkt an die Code-Stelle der Datei in der entsprechenden Source-Control-Version (hier die Datei AccountService.cs in Version Changeset 29):

image

Sollten die Symboldateien von einer nicht vertrauswürdigen Quelle (gemäß der Netzwerkeinstellungen) kommen, wird der Nutzer entsprechend vorgewarnt:

image

Fazit

Mit dem Source- und Symbol-Server lässt sich das Debuggen der zentral gebauten Applikationen stark vereinfachen, indem direkt in den richtigen Quellcode (korrekte Stelle, richtige Version) gesprungen wird.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Hinterlasse eine Antwort