Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Sven Hubert

Sven Hubert

Probleme beim Einrichten eines Build-Rechners für TFS 2010

Freitag, 24. September 2010

Das Aufsetzen eines Build-Rechners im TFS 2010 folgt einer einfachen Schrittfolge:

  1. Team Foundation Build Services vom Team Foundation Server Installationsmedium installieren
  2. Configuration Wizard ausführen
  3. Mit Project Collection verbinden
  4. Build Controller und Agents anlegen
  5. Service Account festlegen
  6. Fertig

Doch manchmal klappt es nicht auf Anhieb. Ein häufiges Problem ist, dass zwar alle Komponenten erfolgreich installiert und konfiguriert wurden, aber dennoch unavailable sind:

image

image

Schaut man sich dann die Eigenschaften des Build-Controllers in der TFS Administration Console genauer an und klickt auf “Test Connection”, erscheint dann eine Warnung:

image

Die Meldungen “There was no endpoint listening … that could accept the message. This is often caused by an incorrect address or SOAP action.” oder “incorrect SOAP message” verwirren.

Das Problem liegt in der Kommunikation zwischen TFS und Build Controller. Der TFS erreicht desn Endpunkt über Port 9191 nicht. Mögliche Ursachen sind:

  1. Die Windows Fire Wall enthält nicht die eingehende Regel (Incoming Rule) für Port 9191 über TCP
  2. Die Endpunktadresse des Build Controllers ist falsch (z.B. mit ungültigen FQDN) eingestellt. Das scheint hin und wieder bei heterogenen Active Directory Forests zu passieren. Eine manuelle Korrektur behebt das Problem:

image

 

Der Name muss von Seiten des TFS Application Tier entsprechend aufgelöst werden können.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Hinterlasse eine Antwort