Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Sven Hubert

Sven Hubert

Visual Studio Test Professional – Details zum Testplanfortschritt darstellen

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Mit dem Visual Studio Test Professional von Microsoft lassen sich fachliche, manuelle Tests erstellen, planen, verwalten und ausführen. Zudem gibt es verschiedene Auswertungsmöglichkeiten für den Fortschritt der Tests innerhalb eines Testplans. Diese sind aus unserer Sicht allerdings nicht detailliert genug. So stellt sich zum Beispiel die Frage, wie sich bei ungenügendem Testfortschritt Einzelheiten zu einzelnen Test-Suiten innerhalb des Plans einsehen lassen.

Doch bleiben wir einmal auf Testplanebene. In den Eigenschaften des Testplans wird der Inhalt des Plans inkl. letzte Ergebnisse und Fortschritt in Form von Kuchendiagrammen angezeigt:

image

Auch auf Ebene der Testläufe, lassen sich die Ergebnisse in dieser Weise aggregiert darstellen:

image

In den zentralen Reports lässt sich dann auch der zeitliche Verlauf des Fortschrittstatus darstellen – allerdings auf Testplanebene:

image

Was fehlt ist die detailliertere Auswertung auf Test-Suite-Ebene – Test-Suiten sind Unterstrukturen eines Testplans, die es z.B. erlauben, Testfälle in bestimmte Themengebiete oder Szenarien zusammenzufassen.

Hier hilft die umfangreiche Flexibilität des Team Foundation Servers, wie im folgenden dargestellt:

image

Über Excel kann man auf die zentrale Berichtsdatenbank des TFS zugreifen. Dazu erstellen Sie eine neue Datenverbindung zum Data-Tier via Analysis Services in Excel. Wählen Sie z.B. die Test-Perspektive des TFS-Warehouse für eine Pivot-Tabelle.

Im Pivot wählen Sie entsprechend folgende Felder aus:

  1. Report Filter: Test Plan Name
  2. Column Labels: Outcome
  3. Row Labels: Test Suite Hierarchy
  4. Values: Point Count Trend

Wählen Sie dann im Filter den entsprechenden Testplan Ihres Teamprojektes aus:

image

Sie erhalten eine Tabelle mit aktuellen Werten für den Status der Testpunkte (Tupel aus Testfall und Test-Konfiguration) in Form des Outcome, also Never Run, Blocked, Failed oder Passed.

Mit einem Pivot-Chart vom Typ “Stacked Columns” lässt sich der Status pro Test-Suite visualisieren:

image

Über die Buttons auf dem Pivot-Chart lassen sich Drill-Downs ausführen und Filter setzen.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort