Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Microsoft stellt Windows Phone 8 vor

Mittwoch, 20. Juni 2012

Es ist die Woche der großen Ankündigungen für Microsoft. Am heutigen Abend deutscher Zeit wurde auf dem Windows Phone Summit in San Francisco die Zukunft von Microsofts Mobilplattform skizziert. Einige der angekündigten und auch schon auf Prototypen-Hardware gezeigten Features waren bereits Inhalt von Mutmaßungen und Spekulation in den vergangenen Wochen, andere kamen als echte Neuigkeiten. Im einzelnen hat Joe Belfiore die folgenden neuen Features bekanntgegeben:

0. Windows Phone 8

Zunächst einmal wurde erstmals offiziell bestätigt, dass die nächste Version (Codename „Apollo“) offiziell als „Windows Phone 8“ bezeichnet wird. Außerdem hat man bekanntgegeben, dass sich die kommende Version des Betriebssystems mit Windows 8 einen gemeinsamen Kernel teilen wird. Diese Tatsache bringt natürlich immense Vorteile insbesondere für Hardware- und Softwarehersteller, auf die in der Folge des Events noch einige Male eingegangen wurde.

1. Erweiterter Hardware-Support

Mit Windows Phone 8 werden State-of-the-art Hardwarefeatures Unterstützung finden, darunter beispielsweise Multi-Core-CPUs (Dual-Core und mehr) und die bisher schmerzlich vermisste Möglichkeit, per MicroSD-Karte den verfügbaren Speicher zu erweitern. Gleichzeitig öffnet sich Microsoft neuen Display-Auflösungen. Neben der bisherigen Standard-Auflösung 800×480 Pixel werden zusätzlich die HD-Auflösung 1280×720 und außerdem 1280×768 unterstützt. Bisherige Anwendungen werden ohne nötige Änderungen per Hardware-Scaling auch auf neuen, hoch aufgelösten Geräten laufen.

2. Internet Explorer 10

Auch bisher schon hat der Browser der Phone-Plattform (IE9) einen großen Teil der Code-Basis mit der Desktop-Welt gemein. Mit der nächsten Version des Internet Explorers wird diese Gemeinsamkeit noch gesteigert, was zu einer weiter erhöhten Kompatibilität für die Darstellung von Webseiten sorgt, ohne dass Entwickler die Besonderheiten spezieller Browser berücksichtigen müssen. Im Vergleich zur Version des Internet Exporers unter Windows Phone 7 ist die JavaScript-Engine etwa 4 mal schneller, und es werden etwa doppelt so viele HTML5-Features unterstützt.

3. Native Code

Es wird ab jetzt möglich sein, native Entwicklung (C++) auf der Phone-Plattform zu betreiben. Als Gastredner trat z.B. ein Vertreter der Firma Havok auf, die ihre bekannte Physik-Engine nach Windows Phone 8 portiert haben, und zeigte einige interessante Demos. Allgemein wurde sehr betont, dass es sich um ein Feature für die Spiele-Entwicklung handelt und z.B. hierdurch die Verwendung von DirectX möglich wird. Beeindruckend war, dass ein Demoprojekt aus dem DirectX-Desktop-SDK mit minimalen Änderungen direkt auf dem Telefon kompilierbar und lauffähig war. Im Laufe der folgenden Präsentation wurde dann erwähnt, dass die Entwicklung per C++ auch für normale Anwendungsentwickler interessant sein wird (analog zu den Entwicklungsmodellen unter Windows 8).

4. NFC

Diese Funktechnologie wird von vielen mit Spannung erwartet. Sie ist die technische Grundlage für diverse darauf aufbauende Dienste (s.u.), aber auch zum allgmeinen Datenaustausch zwischen mehreren Geräten. Gezeigt wurde beispielsweise, wie sehr einfach Kontaktdaten zwischen verschiedenen Geräten wie Windows Phones und Windows 8 Tablets ausgetauscht werden können. Die Technologie steht grundsätzlich auch Drittherstellern und ihren Anwendungen offen, so dass z.B. Spiele-Entwickler per NFC ad hoc Partien zwischen mehreren Spielern vermitteln können, die dann per ad hoc WLAN geführt werden (auch das wurde in einer Live-Demo gezeigt).

5. Wallet

Eine zentrale Systemanwendung wird die neue Wallet-Funktionalität sein, mit der Bezahlfunktionen implementiert werden. Neben klassischen Zahlmethoden findet auch hier NFC Anwendung. Diese Features stehen ebenso Entwicklern von Apps offen, sie können sich in das Wallet mit ihren eigenen Anwendungen einklinken. Im Gegensatz zu anderen Herstellern ermöglicht Microsoft es den Netzwerkbetreibern, die Möglichkeiten zu den Bezahlmodellen über die SIM-Karte zu steuern oder zu erweitern. Als zusätzliches Feature gibt es im Wallet einen Bereich für digitale Gutscheine, die man ebenfalls per NFC erhalten und direkt beim Anbieter vor Ort (Restaurants, Geschäfte usw.) einlösen kann. In wieweit sich das in naher Zukunft, insbesondere außerhalb der USA, durchsetzt, bleibt natürlich abzuwarten.

6. Nokia Maps

Windows Phone 8 wird Nokia Maps als Navigationsplattform integriert haben. Das Kartenmaterial (von NAVTEQ) wird schon jetzt unter Windows Phone 7 exklusiv auf Nokia-Geräten verwendet. Mit der nächsten Version kommen alle Anwender in den Genuss dieser Karten, inklusive Offline-Support und Turn-by-turn-Navigation. Nokia Maps steht ebenfalls Drittherstellern zur Integration in ihren eigenen Apps zur Verfügung. Was mit der bisherigen Lösung Bing Maps geschehen wird, wurde nicht bekanntgegeben.

7. Business-Support

Dieser Punkt wird einen der entscheidenden bisherigen Nachteile der Phone-Plattform beheben und diverse Schwächen im Business-Umfeld beseitigen. Insbesondere wird es möglich sein, Unternehmensanwendungen am Marketplace vorbei direkt auf den Geräten zu installieren („side load“), und Telefone wie PCs unternehmensweit zu verwalten. Zu den neuen Möglichkeiten gehören auch typische Business-Funktionen wie die Unterstützung für verschlüsselte Geräte (per Bitlocker) und Secure Boot.

8. Neuer Start Screen

Eines der Alleinstellungsmerkmale von Windows Phone ist und bleibt das Feature der Live-Tiles – personalisierte Kacheln auf dem Startbildschirm, die live Informationen zeigen, ohne die jeweilige Anwendung öffnen zu müssen. Das wird in der neuen Version des Betriebssystem erweitert und verbessert werden. Der Benutzer wird ab sofort die freie Entscheidung darüber haben, in welcher Größe diese Tiles angezeigt werden – für jede einzelne Anwendung separat. Zusätzlich wird eine neue, kleinere Größe eingeführt, die es ermöglicht, theoretisch bis zu 24 (6×4) Tiles gleichzeitig und vollständig sichtbar zu haben (bisher waren es maximal 8). Natürlich bleiben auch die kleineren Tiles „live“ und zeigen ständig aktualisierte Informationen aus der zugehörigen Anwendung.

new_startscreen_small


Der neue Start Screen zeigt die Flexibilität und kleineren Tiles (Bild ©Microsoft)

Sonstiges

Neben den oben aufgeführten Hauptankündigungen von Joe Belfiore gab es insbesondere in den nachfolgenden, technischeren Teilen der Präsentation noch diverse andere interessante neue Details. In Kürze:

  • Unterstützung für IPv6, Verbesserungen für Bluetooth und Multitasking.
  • Neue Speech-Plattform mit verbesserter Sprachsteuerung.
  • Updates: für alle Geräte mindestens 18 Monate lang, Auslieferung nun „over the air“ statt wie bisher per Zune und kabelgebunden.
  • Sogenanntes „Enthusiast Program“ für Power-User, um Updates früher als der breite Massenmarkt zu erhalten.
  • Die Zahl von 100000 Apps im Marketplace wurde nun offiziell bestätigt.
  • Für Besitzer aktueller Geräte wird es ein Update auf Windows Phone 7.8 geben, das mindestens den neuen Start Screen nachrüstet.

Insgesamt wird Windows Phone 8 eine interessante Fülle an Neuerungen bringen, die die Plattform nicht nur in technischer Hinsicht zu anderen aufschließen lässt, sondern in vielen Aspekten auch wesentlich attraktiver und fortschrittlicher als diese sein wird. Für manchen Besitzer aktueller Geräte dürfte das fehlende vollständige Update auf die neue Version enttäuschend sein, durch die neuen Hardware-Anforderungen (insbesondere NFC) bleibt dies aber unvermeidlich. Für den Entwickler öffnen sich nicht nur durch die neuen Hardware-Features zusätzliche Türen. Insbesondere die hohe Portabilität von Code zwischen Windows 8 und Windows Phone 8 sowie die Unterstützung von Business-Szenarien wird ganz neue Geschäftsfelder und Möglichkeiten eröffnen.

Die Webseite des Events ist hier zu finden; in Kürze wird dort eine Aufzeichnung der Veranstaltung zum Abruf bereitstehen:

http://channel9.msdn.com/Events/Windows-Phone/Summit

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort