Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Archiv für Dezember 2012

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Enterprise Development

Freitag, 28. Dezember 2012

Windows Mobile, der Vorgänger des heutigen Windows Phone, hatte eine starke Position im Bereich der Enterprise-Software inne. Unternehmen konnten nicht nur Geräte zentral und bequem verwalten, diese hatten auch diverse weitere Funktionen, um einen solchen Einsatz aktiv zu unterstützen. Die Optionen für Entwickler waren vielfältig und rangierten von nativer Entwicklung in C++ über Managed Code (mit dem .NET Compact Framework) bis hin zu exotischeren Entwicklungsumgebungen, die teils von Drittherstellern bereitgestellt wurden. Mit Windows Phone entwickelte Microsoft aber hauptsächlich den Endkundenbereich weiter. Was für diese eine begrüßenswerte Entwicklung darstellte, wurde von vielen im Enterprise-Umfeld als Rückschritt angesehen, da in allen relevanten Bereichen Funktionalität entfernt oder stark eingeschränkt wurde. Aus diesem Grund fand Windows Phone 7 in Unternehmen nie eine breite Akzeptanz. Mit Windows Phone 8 hat Microsoft nun einige Anstrengungen unternommen, auch diese Szenarien wieder hinreichend zu unterstützen, ohne aber beispielsweise den Schutz von Nutzerdaten wieder aufzugeben. So werden beispielsweise auch BYOD ("bring your own device")-Situationen optimal unterstützt. In einem weiteren Artikel der Windows Phone 8-Reihe beleuchte ich die neuen Features für Enterprise-Softwareentwicklung und wie man diese nutzt:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Enterprise-Development.aspx

X
Stefan Mieth
ist Senior Consultant und Projektleiter bei der AIT und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Optimierung des Visual Studio Team Foundation Server. Er hat sich unter anderem der Definition und Verbesserung von ALM Prozessen verschrieben und hilft Unternehmen bei der Etablierung agiler Software Entwicklungs-Methoden und dem lösungsorientierten Anpassen der Werkzeugkette. +Stefan Mieth

Stefan Mieth

Team Foundation Service – Softwareentwicklung in den Wolken

Montag, 17. Dezember 2012

Lesen Sie in “Microsofts neuer Team Foundation Service unter der Lupe” für wen sich Microsofts Cloud-Lösung lohnt, und wie Sie davon profitieren können!

(mehr …)

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Developer Tools

Dienstag, 11. Dezember 2012

Im vorigen Teil der Artikelreihe [1] drehte sich alles um die in Windows Phone 8 neu eingeführten Auflösungen, eines jener Features, das nicht nur für Endnutzer, sondern auch für Entwickler wichtig ist. Ein Detail, das wir dabei jedoch nicht genauer betrachtet haben, sind die Möglichkeiten der Entwicklungsumgebung diese neuen Funktionen und Geräteoptionen zu testen ohne alle Hardwarevarianten vorhalten zu müssen. Hierzu werden die Emulatoren im SDK verwendet. Neben diesen gibt es allerdings noch einige weitere verbesserte Entwicklerwerkzeuge in Windows Phone 8, die es lohnt genauer anzusehen. Dieser Artikel beleuchtet deshalb:

  • Die Varianten der Emulatoren
  • Den Windows Phone Profiler
  • Das Store Test Kit
  • Das neue Simulation Dashboard

Der Artikel ist in voller Länge kostenlos auf SilverlightShow abrufbar:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Developer-Tools.aspx

X
Michael Ring

Michael Ring

Team Foundation Service: Release Management in der Cloud

Mittwoch, 05. Dezember 2012

Ein zuverlässiges Release Management ist ein wichtiger Bestandteil automatischer Build Prozesse. Bisher war dies mit der AIT Build Suite nur für die Team Foundation Server On-Premise Lösungen möglich. Mit der neuen Version ist dies nun auch mit dem Team Foundation Service möglich. (mehr …)

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Multiple Screen Resolutions

Dienstag, 04. Dezember 2012

Die Vorgaben Microsofts an Hardware-Hersteller waren im Bereich Windows Phone traditionell sehr restriktiv. Das hat sowohl Vor- wie auch Nachteile. Als Entwickler bedeutet es, dass weniger darauf geachtet werden muss, welche Funktionen auf einem Gerät tatsächlich vorhanden sind (wie es beispielsweise auf der Android-Plattform zwingend nötig ist). Andererseits erlauben es diese strengen Vorgaben den Herstellern kaum, sich durch unterschiedliche Modelle hervorzutun und damit den Endkunden eine größere Auswahl zu geben.

Eine dieser Vorgaben betrifft die Bildschirmauflösung der Geräte. Alle am Markt befindlichen Windows Phone 7.x-Geräte haben dieselbe WVGA-Auflösung von 480×800 Pixeln. Ursprünglich war noch eine Low-End-Variante mit 320×480 Pixeln geplant (HVGA), die aber niemals am Markt in Erscheinung getreten ist. De facto hatte man es als Entwickler also mit einer extrem homogenen Geräte-Landschaft zu tun. Mit Windows Phone 8 öffnet Microsoft diese Vorgaben etwas und führt neue Optionen für Bildschirmauflösungen im High-End-Bereich hinzu. Wie sich das im Detail auf Entwickler auswirkt wird in diesem Teil der Windows Phone-Reihe beleuchtet.

Den Artikel gibt es kostenlos in voller Länge (englisch) auf der Plattform SilverlightShow zu lesen:

Windows Phone 8: Multiple Screen Resolutions

Viel Spaß!

X
Sven Hubert

Sven Hubert

ALM Days 2012 – Slides und Zusatzmaterial zum Download

Montag, 03. Dezember 2012

Wir hoffen, Sie konnten die ALM Days 2012 nutzen. um neben den Vorträgen auch mit anderen Nutzern von TFS und Kunden von AIT ins Gespräch zu kommen!

Damit Sie Ihr Wissen aus den Präsentationen direkt verwenden können, haben wir Ihnen noch einmal alle Slides und das besprochene Zusatzmaterial zum Download bereitgestellt:

(mehr …)