Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Michael Ring

Michael Ring

Team Foundation Service: Release Management in der Cloud

Mittwoch, 05. Dezember 2012

Ein zuverlässiges Release Management ist ein wichtiger Bestandteil automatischer Build Prozesse. Bisher war dies mit der AIT Build Suite nur für die Team Foundation Server On-Premise Lösungen möglich. Mit der neuen Version ist dies nun auch mit dem Team Foundation Service möglich.

Die von den On-Premise Lösungen bekannten Release Management Funktionen wie die automatische Versionierung von .NET Assemblies, Generierung von Change Lists zwischen verschiedenen Builds und die Ausführung von MSBuild Skripten stehen nun auch für in der Cloud gehostete Projekte zur Verfügung (siehe Abbildung 1).

Release Management mit dem Team Foundation Service

Abbildung 1 - Release Management mit dem Team Foundation Service

Für die Einbindung bestehender MSBuild Skripte stehen zusätzlich zu den bisherigen MSBuild Extension Points noch die neuen Extension Points BeforeCompileConfiguration und BeforeCompileSolution bereit (siehe Abbildung 1). Mit den neuen Extension Points können MSBuild Skripte nun Plattform und Konfiguration spezifische Logik enthalten und diese bereits vor der Kompilierung von Projektmappen ausführen.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort