Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Stefan Mieth
ist Senior Consultant und Projektleiter bei der AIT und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Optimierung des Visual Studio Team Foundation Server. Er hat sich unter anderem der Definition und Verbesserung von ALM Prozessen verschrieben und hilft Unternehmen bei der Etablierung agiler Software Entwicklungs-Methoden und dem lösungsorientierten Anpassen der Werkzeugkette. +Stefan Mieth

Stefan Mieth

Neu in TFS 2013 – Agile Portfolio Management

Montag, 02. September 2013

Mit diesem Artikel starten wir wie bereits angekündigt erneut unsere beliebte “Neu in TFS …” Blogreihe. In den nächsten Wochen werden wir Ihnen jeden Tag ein neues Feature des TFS 2013 vorstellen.

Den Anfang macht das Agile Portfolio Management. Das bereits in TFS 2012 eingeführte Backlog Management ermöglicht eine einfache visuelle Priorisierung von Anforderungen im Web Access. Leider war es aber nicht möglich die vollständige Hierarchie der Work Breakdown Structure (WBS) anzuzeigen. Auch benötigen unterschiedliche Rollen in einem Team unterschiedliche Ansichten und Granularitäten auf das Backlog. Lassen Sie uns einen Blick auf die Neuerungen werfen…

Abbildung 1 zeigt den Einstieg in das Backlog Portfolio über die „Feature“-Ebene. Von hier kann man in beide Richtungen navigieren, um zu Detail oder übergeordneten Backlogs zu gelangen:

1.) Auswählen der oberen Work Item Ebene.

2.) Unterschiedliche Work item Typen werden mit unterschiedlichen Farben markiert. das erleichtert die Identifizierung des Informationslevels.

3.) Über die Auswahlbox auf der rechten Seite kann die Zieltiefe ausgewählt werden.

image

Abbildung 1 – Ansicht der Work Breakdown Structure von Features über Product Backlog Items / Bugs bis hin zu Tasks

 

Somit gelingt der Durchstich über alle Artefakt-Hierarchien in wenigen Mausklicks. Der Projektleiter sieht Features und Epics genauso wie der Tester Bugs und der Entwickler PBI´s und Tasks. Das Erstellen mehrerer Backlogs ist somit möglich.

Die unterschiedlichen Backlog-Hierarchien sollen sich übrigens im fertigen TFS 2013 flexibel anpassen lassen. Auf Lizenzseite ist aktuell eine Visual Studio Ultimate, Premium oder Test Professional-Lizenz für alle Benutzer dieser hierarchischen Backlog-Ansicht notwendig.

Tipp: Die farblichen Icons rechts neben (1) in Abbildung 1 steuern ebenfalls den Work Item Type Filter. So lässt sich noch schneller die gewünschte View einstellen. Die farblichen Markierungen stehen analog zu den rechts eingeblendeten Work Item Types.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , , ,

Eine Antwort zu “Neu in TFS 2013 – Agile Portfolio Management”

  1. Was ist neu im Team Foundation Server 2013 | dotNETeyes sagt:

    […] Hier geht’s zu der Blogserie. […]

Hinterlasse eine Antwort