Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Stefan Mieth
ist Senior Consultant und Projektleiter bei der AIT und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Optimierung des Visual Studio Team Foundation Server. Er hat sich unter anderem der Definition und Verbesserung von ALM Prozessen verschrieben und hilft Unternehmen bei der Etablierung agiler Software Entwicklungs-Methoden und dem lösungsorientierten Anpassen der Werkzeugkette. +Stefan Mieth

Stefan Mieth

Neu in TFS 2013: Lightweight Code Commenting

Montag, 16. September 2013

Mit einem Leichtgewicht starten wir in die bereits dritte Woche unserer “Neu in TFS 2013: …” Serie. Ob Agile Portfolio Management, Heads-Up Display oder Testmanagement im Web: Bisher haben wir schon einige Features für Entwickler, Tester oder Projektleiter vorgestellt.  Mit „Lightweight Code Commenting“ kommen wir nun zu einem Feature für alle die am Code arbeiten.

Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich um eine Möglichkeit Änderungen zu kommentieren. Neben einzelnen Code-Zeilen können hierbei auch ganze Dateien eines Changesets mit  einem Kommentar versehen werden. Das Angenehme dabei ist, dass es sich vollständig aus dem Webaccess heraus bedienen lässt. So muss lokal kein Visual Studio vorhanden sein.

Über den Team Web Access –> Code (1) –> Changesets (2) kann zu dem zu kommentierenden Changeset (4) navigiert werden.

image

Kleiner Tipp: Im rechten Bereich dieser Seite kann komfortabel nach dem richtigen Changeset via My Changes | All Changes | Advanced Search gesucht werden. Letzteres bietet einen Erweiterten Suchdialog mit Parametern für User und Datumswerte:

image

Nachdem das richtige Changeset ausgewählt ist werden die darin enthaltenen Dateien mit ihren Änderungen angezeigt. In dieser Ansicht können die einzelnen Kommentare verfasst werden. Es stehen dabei drei Ebenen der Kommentare zur Verfügung:

Changeset Comment

Um dem Benutzer Feedback über ein ganzes Changeset zukommen zu lassen kann ein übergreifender Kommentar verfasst werden. Durch den Klick auf Add Comment (1) in der Kopfleiste erscheint ein Eingabefeld (2) das mit Strg+Enter (3) gespeichert oder mit Esc verworfen werden kann.

image

File Comment

Ebenso können Dateien als ganzes kommentiert werden. Achtung: Das Symbol um das Kontext-Menü zu öffnen unter (1) erscheint erst wenn die Maus darüber steht. Über Add Comment erscheint erneut eine Eingabemaske wie bereits bei den Changeset Comments.

image

image

Code Inline Comment

Sowohl die alte (1) als auch die neue (2) Dateiversion kann mit zeilenbasierten Kommentaren versehen werden. Ein Kommentieren mehrerer Zeilen gleichzeitig ist leider nicht möglich. Dafür kann auf jeden der Kommentare Feedback über “reply” (3) gegeben werden.

image

Fazit

Um als vollwertiges Code-Review zu gelten fehlen noch einige wichtige Funktionen. Das Code Feedback besitzt weder einen Workflow noch die Möglichkeit es direkt aus dem System heraus anzufordern wie es bei dem bereits aus TFS 2012 bekannten Code Review der Fall ist. Auch ein Alert-Mechanismus fehlt bisher noch. Beide – Code Review und Lightweight Code Comment – existieren parallel in TFS 2013. Da beide auch laut Microsoft die selbe Basis-Technologie verwenden, ist es durchaus möglich das wir hier noch einige weitere Funktionen zu sehen bekommen.

In den ersten Tests stellte sich Lightweight Code Commenting bereits als ein sehr hilfreiches und praktisches Feature für einfache, schnelle Code Reviews und kurze, formlose Kommunikation unter Entwicklern heraus.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort