Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Archiv für November 2013

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Gratis-Report: TFS 2012/2013 Portfolio Overview

Freitag, 29. November 2013

Mit den neuen Portfolio-Planungsfunktionen von TFS 2013 können oberhalb einer Requirements- oder Product Backlog Item-Hierarchie “Feature”-Work Items geplant werden, die einen größeren Planungshorizont abbilden. Leider tauchen diese Features nicht in den gerne genutzten TFS-Reports “Requirements Overview” (CMMI Template) bzw. “Backlog Overview” (Scrum Template) auf. Wir bieten Ihnen einen kostenfreien Portfolio Overview Report für eben diesen Zweck an…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Announcing TFS ASAP – a server-side extension for TFS

Montag, 25. November 2013

Let me introduce you to the new Automated Servicing and Administration Platform for Microsoft Team Foundation Server: http://www.tfsasap.com

TFS ASAP is the answer to the following question most TFS users ask us:

Can I have aggregates effort numbers in parent work items?

Does the parent automatically change its state when all children have been closed?

Can I see the impact of my changes to a requirement within the hierarchy?

Can I book hours on a task for Friday last week?

TFS ASAP is a server-side extension for TFS that helps you with those questions. It’s an extensible platform for which you can implement your own plugins (Enterprise Edition required) or use the rich built-in plugins that we will constantly extend and evolve in future updates to customers who subscribed to our maintenance service.

We’ve created a bunch of product videos which show the power of TFS ASAP and it’s ease of usage: http://www.tfsasap.com/video.html

 

Note: As an MVP you are entitled to get a free license for your demonstration and development machines. Just contact us under order@tfsasap.com and send us your MVP Id, name, address and name of TFS app-tier (e.g. vsalm for the Brian Keller virtual machine)!

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Jetzt verfügbar: TFS ASAP – die Ergänzung für TFS

Montag, 25. November 2013

Wir präsentieren Ihnen die Automated Servicing and Administration Platform: http://www.tfsasap.com – Ein Produkt für Microsoft Team Foundation Server welches eine Antwort auf folgende Fragen von TFS-Benutzern bietet:

Kann man den Aufwand der in Work Items verbucht ist entlang der Hierarchie aggregieren?

Kann man ein Parent-Work Item automatisch auf “Ready for Test” setzen lassen, wenn alle darunterliegenden Tasks auf “Done” gesetzt wurden?

Kann man den Einfluss von Änderungen an einem Work Item innerhalb verlinkter Work Items einfach ermitteln?

Kann ich 3 Stunden Aufwand auf einen Task rückwirkend für letzten Freitag buchen?

TFS ASAP ist eine Server-seitige Erweiterung für TFS, die Ihnen, mit diesen Fragen hilft. Es ist eine erweiterbare Plattform, für die Sie eigene Plug-Ins (Enterprise Edition erforderlich) implementieren können oder die integrierten Plug-Ins verwenden können, die wir ständig ergänzen und weiterentwickeln. Durch kontinuierliche Updates die wir Kunden mit Wartungsvertrag bereitstellen, sind  TFS Updates kein Thema.

Wir haben eine Serie von Produktvideos erstellt, die die mächtigen Funktionen von TFS ASAP demonstrieren: http://www.tfsasap.com/video.html

 

Hinweis: Als MVP erhalten Sie eine kostenlose Lizenz für Ihre Demonstration- und Entwicklungsmaschinen. Kontaktieren Sie uns unter order@tfsasap.com und senden Sie uns Ihre MVP ID, Name, Adresse und den Namen des TFS App-Tier (bspw. VSALM für die Brian Keller virtuelle Maschine)!

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Herausforderungen bei der Entwicklung individualisierter Standardsoftware – Wege aus dem Verwaltungschaos

Mittwoch, 20. November 2013

Standard und individualisiert – schließt sich das nicht aus? Keineswegs! Um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, werden von Kunden individuelle Lösungen benötigt und gefordert. Gleichzeitig soll eine solche Lösung kostengünstig umgesetzt und fortlaufend weiterentwickelt werden. Wie ist dieser Spagat zwischen einer Individuallösung und einem Standardprodukt zu schaffen? Durch eine Architektur, die eine flexibel konfigurierbare und weitreichend erweiterbare Standardsoftware ermöglicht.

Lernen Sie im aktuellen OBJEKTspektrum Online Themenspecial eine Lösung kennen wie man kundenspezifische Anpassungen und Erweiterungen im Lebenszyklus der Anwendung im Griff behält, OHNE im Verwaltungschaos zu enden.

X
Christian Schlag
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT GmbH & Co. KG Stuttgart.

Christian Schlag

Parallele Softwareentwicklung spielend meistern

Mittwoch, 13. November 2013

Releasezyklen von Softwareprodukten erleben einen Trend der Verkürzung, u. a. ermöglicht durch die Anwendung agiler Vorgehensweisen während des Softwareentwicklungsprozesses. Doch insbesondere bei industriellen Produkten, die nicht ausschließlich aus Software bestehen, steht dies im Widerspruch zu langen Produktlebenszyklen. Dies erfordert die parallele Entwicklung verschiedener Produktversionen.

(mehr …)