Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Warum sich das Treffen der Dodnedder am 29.01.2015 um 19:00 in Erlangen lohnt

Samstag, 24. Januar 2015

Gemeinsam mit der dodned Usergroup Franken bzw. den “Dodneddern” laden wir herzlich zum ersten Treffen der fränkischen Developer- und Microsoft-Community ein. Es wird neben dem Social Networking den Vortrag “Ein Date auf der ALM oder lieber in der Cloud? “ von Benjamin Boost (@BenjaminBoost) und Thomas Rümmler (@thomas_ruemmler) geben.

Datum & Zeit:

Donnerstag, 29. Januar 2015 ab 19:00

Ort:

CLEAR GROUP, Am Weichselgarten 21

91058 Erlangen

Ein Besuch lohnt in mehrfachem Sinne, denn es gibt auch noch etwas zu gewinnen! – Lasst euch überraschen.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über die dodnedder-Seite. Der Link ist die REGISTRIERUNG oben rechts. Bitte meldet euch zeitnah an, nicht erst 42 Minuten vor Vortragsbeginn – denn dann wirds ein bisschen schwer mit der Catering-Planung.

Auf der Seite findet ihr auch in gewohnter Weise eine Anfahrtsbeschreibung. Wir freuen uns auf das gemeinsame Community-Event!

Zum Inhalt des Vortrags:
Seit der ersten Vorstellung des Team Foundation Services auf der Build-Konferenz 2011 ist eins klar: Wer sich mit modernem Application-Lifecycle-Management auseinandersetzen möchte, muss sich auch mit der ominösen Cloud auseinandersetzen. Drei Jahre später kann man festhalten, dass es nicht nur eine fixe Idee von Microsoft war, den TFS in der Cloud verfügbar zu machen. Aus den Team Foundation Services ist Visual Studio Online geworden und den Kinderschuhen längst entwachsen. Es wird also höchste Zeit sich zu fragen: Wo und wie kann ich die Cloud sinnvoll in (m)eine ALM-Umgebung integrieren?

Grundsätzlich sind hierbei 4 Szenarien denkbar:

  1. Gar nicht – Sie sind zufrieden mit ihrer lokalen Umgebung und sehen keinen Bedarf etwas zu ändern. Kommen Sie trotzdem, und Sie werden am Ende doch ein paar Ideen zu möglichen Cloud-Erweiterungen mitnehmen.
  2. Erweiterung einer lokalen ALM-Umgebung mit Cloud-Diensten für zum Beispiel Build- und/oder Test-Automatisierung
  3. Erweiterung einer Cloud-ALM-Umgebung mit lokalen Ressourcen für Builds o.ä.
  4. Bereitstellung einer kompletten ALM-Umgebung in der Cloud

Im Rahmen des Vortrages werden für die verschieden Szenarien Möglichkeiten aber auch Risiken aufgezeigt. Die üblichen Fallstricke die bei der ersten Umsetzung auftauchen, bleiben natürlich auch nicht unerwähnt. Und zu guter Letzt wird es keine reine Slide-Show. Es wird eine Menge Live-Demos und Einblicke in bestehende Systeme geben welche hoffentlich für viel Anregungen und Diskussionsstoff sorgen.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort