Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Archiv für Mai 2015

X
Barbara Göller

Barbara Göller

ALM kompakt: Current Iteration Token für flexiblere Work Item Queries

Donnerstag, 21. Mai 2015

Mit 2194 Stimmen und damit Platz 3 auf Microsoft User Voice Liste befand sich lange Zeit die Forderung nach einem Token, welcher in Iterations-basierten Queries die aktuelle Iteration zurückliefert. Mit dem VSO-Update vom 10.März 2015 und dem neu eingeführten Token @CurrentIteration wurde dieser Wunsch nun endlich von Microsoft erhört. Außerdem wird der Token im  TFS 2015 RTM  verfügbar sein.

Mit der neuen Funktionalität erübrigt sich nun endlich die Notwendigkeit Iterations-basierte Abfragen in jeder Iteration anpassen zu müssen um die richtigen Ergebnisse zu erhalten. Eine beispielhafte Query, die den neuen Token verwendet ist in der folgenden Grafik dargestellt und liefert alle Requirements der aktuellen Iteration zurück:

image

Eine Einschränkung des CurrentIteration-Token ist, dass Queries, die den Token verwenden momentan noch nicht in Excel ausgeführt werden können. Microsoft kündigte jedoch an auch diese Funktionalität voranzutreiben.

X
Sebastian Röther

Sebastian Röther

AIT auf den Karlsruher Entwicklertagen

Dienstag, 19. Mai 2015

AIT wird auf den KET 2015 (Mittwoch, 20.Mai bis Freitag 22.Mai) gleich mit drei Vorträgen vertreten sein:

Den Auftakt macht Nico Orschel, der am Mittwochmorgen zeigt, wie man sich mit Visual Studio Lasttests auf unerwartete Lastspitzen – im deutschsprachigen Raum scherzhaft auch als Heise-Attacke bekannt – vorbereiten kann. Am Nachmittag geben Jan Mattner und Sebastian Roether einen Einblick in die Webserver-Entwicklung mit Node.js. Im Live-Coding wird exemplarisch eine REST-Schnittstelle in Node.js implementiert und einige Fallstricke für .NET-Umsteiger aufgezeigt.

Wer sich schon selbst mit der Individualisierung von Software für spezielle Kunden auseinandersetzen musste weiß, welches Kopfzerbrechen einem das Verwalten der verschiedenen Versionen bereiten kann. An zwei Szenarien erklärt Benjamin Boost am Donnerstag, wie es mit einer vernünftigen Branch-Struktur oder einem Paket-Manager in den Griff zu kriegen ist.