Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Christian Schlag
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT GmbH & Co. KG Stuttgart.

Christian Schlag

Neue Version des AIT Dependency Managers

Donnerstag, 06. August 2015

Der AIT Dependency Manager steht in einer neuen Version für Visual Studio 2013 zur Verfügung. Neben einigen Fehlerkorrekturen wurde der Einstellungsdialog überarbeitet und es werden Multi-Site-Umgebungen unterstützt.

Einstellungsdialog

Bisher wurden die Einstellungen des AIT Dependency Managers in einem gemeinsamen Fenster angezeigt. Mit der neuen Version wurden allgemeine und persönliche Einstellungen in zwei verschiedenen Fenstern aufgeteilt (siehe Abbildung 1).

image

Abbildung 1: Trennung von allgemeinen und persönlichen Einstellungen

In den allgemeinen Einstellungen können z. B. einzelne Provider für die gesamte Team Project Collection deaktiviert oder der Ablagepfad für Abhängigkeiten bzw. Dateien vordefiniert werden. Die Werte werden in der TFS Registry gespeichert und sind standardmäßig nur von TFS Administratoren veränderbar. Wird dieser Einstellungsdialog von gewöhnlichen Benutzern geöffnet, sind die Felder deaktiviert und es werden nur die konfigurierten Werte angezeigt. Die persönlichen Einstellungen gelten für den Windows-Account und werden in der lokalen Windows Registry gespeichert

Multi-Site Support

Abhängigkeiten, die über das Buildergebnis (Build Result Dependency) oder ein Netzlaufwerk (File Share Dependency) abgerufen werden, konnten bisher nur von einem Pfad geladen werden. Bei verteilten Standorten empfiehlt es sich aus Performancegründen die benötigten Dateien im lokalen Netzwerk abzulegen. Windows Server bietet seit der Version 2008 R2 dazu die Möglichkeit DFS (Distributed File System, siehe Technet) zu nutzen und einen Pfad entsprechend des Standorts dynamisch zu nutzen, ähnlich wie bei symbolischen Links.

Kann DFS nicht genutzt werden, übernimmt das neue Multi-Site-Feature diese Aufgabe. In den allgemeinen Einstellungen werden die verschiedenen Standorte und der zu ersetzende Pfad definiert (siehe Abbildung 2). Danach ist es jedem Benutzer möglich den Standort selbst auszuwählen oder automatisch aus den Active Directory Informationen des lokalen PCs ermitteln zu lassen. Werden nun die Dateien im Visual Studio oder während des Team Builds mittels AIT Dependency Manager abgerufen, erfolgt die Ersetzung des Pfades gemäß den Einstellungen.

image

Abbildung 2: Definition von Pfaden zur Verwendung des Multi-Site-Features

 

Neben den beschrieben Features und Änderungen wurden folgende Fehler korrigiert:

  • Ausblenden der Menüpunkte der Visual Studio Extension im Team Explorer 2013
  • Deaktivierung des Save Button im Visual Editor in einigen Konstellationen
  • Beim Incremental Get wurde unter Umständen aktuelle Dateien erneut herunter geladen
  • Fehlermeldung “Could not determine workspace” beim Team Build, welche auftrat, sofern ein Workspace neu angelegt oder gelöscht wurde

Die neue Version finden Sie auf unserer Homepage und in der Visual Studio Gallery.

Sollten Sie Anregungen, Änderungswünsche oder Bedarf für eigene Anpassungen haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:info@aitgmbh.de

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags:

Hinterlasse eine Antwort