Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Blogserie “Neu in Visual Studio und TFS 15”

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Wieder einmal ist es soweit. Microsoft liefert ein neues Major Release der Visual Studio Produktfamilie. Die Entwicklungsumgebung Visual Studio wie auch die ALM-Plattform Team Foundation Server liegen bereits als zweiter Release-Kandidat mit Go-Live Lizenz (TFS 15 RC2) bzw. als Vorschau (Visual Studio „15“ Preview 5) vor. Die Lieferung der RTM-Versionen steht also unmittelbar vor der Tür.

Wir nehmen dies zum Anlass wieder eine Blogserie zu veröffentlichen, in der wir uns mit den Neuheiten in den Vorabversionen auseinandersetzen. Es gibt in Visual Studio wie auch in TFS eine Menge an Neuigkeiten, die bereits sehr gut in der MSDN dokumentiert ist. Deshalb zeigen wir nicht alle neuen Features, sondern beleuchten insbesondere die Teile, die aus unserer Projekterfahrung einen besonderen Mehrwert bieten.

Wer bereits heute einen schnellen Blick auf die Neuerungen möchte, für den können folgende Quellen hilfreich sein. Die Visual Studio 15 Release Notes warten mit einem Abschnitt “What’s New?” auf und für Infos rund um Neuigkeiten im TFS ist die Visual Studio Team Services Features Timeline eine gute Anlaufstelle. Der nachfolgende Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus zuletzt genannter Quelle.

SNAGHTML4305862

Man kann im Bild gut erkennen, dass einzelne Produktbestandteile in der mittleren Spalte “Feature” gelistet sind. Die rechte Spalte “Server” gibt eine Aussage, mit welcher Produktversion das Feature ausgeliefert wird bzw. wurde. TFS 15 signalisiert, dass dieses Feature mit dem neuen TFS-Release ausgeliefert wird. TBD bedeutet, dass die Einplanung in ein bestimmtes Release noch nicht erfolgt ist.

In der linken Spalte hingegen werden keine Versionen, sondern Quartale gezeigt. Diese Spalte bezieht sich auf die Cloud-Variante des TFS, den s.g. Visual Studio Team Services. Setzt man auf diese Option als TFS-Alternative, so hat man neue Funktionalität stets zu einem sehr frühen Zeitpunkt zur Verfügung. Wenngleich auch nicht jeder diese Variante produktiv einsetzen kann, so lohnt sich ein Account schon mindestens dafür, sich mit den neuen Features vertraut zu machen.

Gleich zu Beginn der Blogserie möchten wir vorsorglich eine Verwirrung bzgl. der Versionsbezeichnung auflösen. Das derzeit noch aktuelle Major Release von Visual Studio wie auch TFS läuft unter dem Namen Visual Studio und TFS 2015. Diese beiden Produkte tragen die interne Versionsnummer 14.*. Eine Übersicht über die Historie und Zuordnung der Buildnummern und Releases ist hier verfügbar.

Die neuen Produktversionen tragen erwartungsgemäß die Versionsnummer 15.*. Namentlich werden sie derzeit als Visual Studio und TFS 15 bezeichnet. Dies ist nicht zu verwechseln mit Visual Studio und TFS 2015.

Neben den neuen Produktversionen gibt es im Ökosystem noch eine wesentliche Neuerung. Der Visual Studio Marketplace unterstützt nun auch kommerzielle Erweiterungen der Produktfamilie. Dies bedeutet für die Anbieter von Erweiterungen, dass sie daraus eine weitere Einnahmequelle generieren können. Natürlich ist dies auch für die Nutzer ein Vorteil, da die Anzahl an Erweiterungen nun weiter steigen dürfte. Es gibt aber auch noch einen dritten Gewinner in diesem Szenario: Microsoft selbst. Microsoft kann seine Entwicklungswerkzeuge mit einem bestimmten Funktionsumfang veröffentlichen und ebenfalls über den Extension-Mechanismus erweiterte Funktionen unabhängig von einer Visual Studio oder TFS Veröffentlichung freigeben. Dabei kann natürlich auch Microsoft selbst entscheiden, welche der Erweiterungen sie kostenfrei und welche kostenpflichtig vertreiben.

SNAGHTML4ee0218

Es ist also wieder einmal eine spannende Entwicklung zu sehen. Hiermit ist der Startschuss für die Blogserie „Neu in Visual Studio und TFS 15“ gegeben. Wir werden in den nächsten Wochen immer wieder über spannende Neuerungen berichten.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort