Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler arbeitet als Managing Consultant und Projektleiter bei AIT und ist von Microsoft als Most Valuable Professional (MVP) für Visual Studio & Development Technologies ausgezeichnet worden. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf Application Lifecycle Management und DevOps. Thomas hilft Unternehmen ihren Entwicklungsprozess ganzheitlich zu verbessern. Seine Erfahrung gibt er als Autor des TFS-Blogs und Sprecher im Microsoft DevOps Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Neu in TFS 2018: Keine XAML Builds mehr unterstützt

Montag, 25. September 2017

In diesem kurzen Beitrag möchten wir darauf aufmerksam machen, dass mit dem TFS 2018 eine große Änderung bzgl. der Abwärtskompatibilität des Build Systems verbunden ist. Nachdem mit TFS 2015 ein komplett neues Buildsystem eingeführt wurde (siehe auch: Neu in TFS 2015 – Das Build-System), haben beide Systeme – alt und neu – eine Zeit lang parallel existiert. Dies hatte zum Ziel, dass zunächst das neue Buildsystem weiter reifen und sich die Benutzer daran gewöhnen konnten.

Mit dem TFS 2018 ist es nicht mehr möglich einen XAML Build Controller anzuschließen und auf dem XAML Workflow basierte Builds zu verwalten. Das heißt ganz konkret: Solange Sie noch (teilweise) XAML Builds produktiv in Verwendung haben, sollten Sie kein Upgrade auf TFS 2018 durchführen. Sie sehen im TFS 2018 jedoch nach wie vor Ihre XAML Builddefinitionen und können dort die gespeicherten Buildergebnisse abrufen, jedoch eben keine Builds mehr starten.

Wenn Sie also noch XAML Builds verwenden, heißt es jetzt Abschied nehmen und den Weg in die neue Welt antreten. Wir wurden in unseren Projekten oft nach Migrationswerkzeugen gefragt. Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt keine Werkzeuge, die per Knopfdruck XAML Builds auf die neue webbasierte Buildengine migrieren. Aber auch diese Me­dail­le hat zwei Seiten. Denn dieser harte Einschnitt ist nicht nur eine gute Gelegenheit alte Zöpfe abzuschneiden sondern er hat auch einiges zu bieten. MVP Jeff Bramwell hat in seinem Blogpost Why Should I Leave XAML Builds? bereits 2016 die wesentlichen Motivationspunkte für den Umstieg aufgezeigt. Das neue Konzept, die Offenheit und die Erweiterbarkeit einschließlich des Marketplaces ermöglichen es viele selbsterstellte Lösungsbausteine zu hinterfragen und abzulösen.

Eine detailliertere Darstellung und konkrete Hilfestellung zum Umstieg finden Sie in unserem kostenfreien Artikel Von TFS XAML Build nach TFS Build, der auch in der Windows Developer 3.2017 erschienen ist. Dort finden Sie auch Beispiele an typischen Anpassungen im alten XAML-Buildsystem zusammen mit unseren Vorschlägen wie diese im neuen Buildsystem umgesetzt werden können. Die nachfolgende Tabelle, die aus dem Artikel entnommen ist, zeigt zusammengefasst Beispiele von XAML-Anpassungen und ihre Alternativen.

Bitte klicken Sie zum Vergrößern der Tabelle darauf.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem konkreten Umstieg auf das neue Buildsystem oder generell bei der Einführung von TFS Builds. Sprechen Sie uns einfach an.

Verwandte Artikel:

Benötigen Sie Unterstützung bei der Software-Entwicklung und Architektur von .NET basierten Lösungen oder bei Einführung und Anpassung von Visual Studio / Microsoft Test Manager / Team Foundation Server?

Wir stehen Ihnen unter info(at)aitgmbh.de gerne zur Verfügung.

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort