Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Best Practices’ getagged

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

TFS in der Cloud – Migration leicht gemacht

Montag, 21. November 2016

Viele unserer Kunden betreiben einen im eigenen Rechenzentrum  gehosteten Team Foundation Server (TFS). Seit geraumer Zeit lässt sich Microsofts DevOps Plattform auch als cloudbasierte Lösung unter dem Namen Visual Studio Team Services (VSTS) nutzen. VSTS unterstützt viele Funktionen meist wesentlich eher als sein On Premise Pendant. Jedoch war es bislang eher schwierig vom lokalen TFS in die Cloud “umzuziehen”. Nun hat Microsoft eine neue Tür geöffnet.

(mehr …)

X
Eike Brändle

Eike Brändle

How to use the VSO Task Board to directly close Tasks and don’t have to think about Remaining Work

Donnerstag, 16. April 2015

The TFS Task Board is a comfortable tool to manage and update tasks. Many of our customers are using the TFS Task Board in their daily meetings to coordinate their work. Despite the comfortable handling, there are still functionalities which need manual activity. To reduce this manual effort, TFS ASAP Online includes several automations.

Today, we introduce a new feature concerning the closing of tasks directly on the VSO Task Board. This feature affects the following Process Templates:

» MSF for Agile Software Development

» MSF for CMMI Process Improvement

1

 

(mehr …)

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

There is no rose without a thorn: Using the TFS Task Board to maintain remaining work disregards completed work–learn how to handle it

Freitag, 03. April 2015

The TFS Task Board that is accessible by Web Access is a common and comfortable tool to update task status. A lot of our customers use it e.g. in daily meetings to show what they have achieved and what to do next. Since the Remaining Work field is visible in the task board as shown in the following screenshot, its value can be updated on the task board directly.

image

On the downside, another important field is ignored in that case: Completed work.

 

(mehr …)

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Warum sich das Treffen der Dodnedder am 29.01.2015 um 19:00 in Erlangen lohnt

Samstag, 24. Januar 2015

Gemeinsam mit der dodned Usergroup Franken bzw. den “Dodneddern” laden wir herzlich zum ersten Treffen der fränkischen Developer- und Microsoft-Community ein. Es wird neben dem Social Networking den Vortrag “Ein Date auf der ALM oder lieber in der Cloud? “ von Benjamin Boost (@BenjaminBoost) und Thomas Rümmler (@thomas_ruemmler) geben. (mehr …)

X
Benjamin Boost

Benjamin Boost

Wege aus dem Verwaltungschaos

Montag, 15. Dezember 2014

Individualität statt Massenware – diese Motto gilt mehr und mehr auch für Software-Produkte. Doch was bedeutet das für die Entwicklung solcher Produkte? In der Basis sind die Ähnlichkeiten zwischen den Individualisierungen meist so hoch, dass eine Standardisierung nur sinnvoll erscheint. Wird nun also für jeden Kunden ein separater Branch von der Basis-Implementierung erzeugt? Dieses Szenario ist leider nur bei einer kleineren Kunden-Anzahl praktikabel. Zusätzlich stellt sich die Frage, wie Bugfixes und Features zwischen den Branches ausgetauscht werden können. Es muss also auch andere Lösungen geben.

Fest steht, dass individualisierte Lösung maßgeschneiderte Prozesse, eine vorausschauende Strukturierung der Anwendung und der Quellcodeverwaltung benötigen. Nach dem der Vortrag zu dem Thema auf der diesjährigen developer week in Nürnberg auf enorme Resonanz stieß, gibt es die Inhalte nun endlich in gedruckter Form. Lesen Sie mehr über das Thema im Artikel “Wege aus dem Verwaltungschaos” von Benjamin Boost in der aktuellen Ausgabe der dotnetpro 01/2015.

dnp_012015

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Agilität ohne Product Backlog Items oder User Stories? – Agile Entwicklung mit dem TFS und dem CMMI-Template

Montag, 20. Oktober 2014

Wie haben wir uns in der Softwareentwicklung an die agilen Methoden gewöhnt. So schön leichtgewichtig, transparent und in Sprints ungestört arbeiten. Product Backlog Items oder User Stories machen den Projektalltag um einiges angenehmer.

Doch was, wenn es nicht ausreicht, nur noch den verbleibenden Aufwand zu betrachten? Was, wenn man Ursprungsschätzung und die bereits investierte Zeit betrachten möchte? Wo führt es hin, wenn ein Entwicklungsprozess in einer Branche mehr Informationen erfordert, als sie die leichtgewichtigen Vorgehensweisen bereitstellen? Müssen wir uns in diesen Szenarien etwa von der liebgewonnenen Agilität verabschieden?

Häufig führt die Diskussion zur Frage, welches Prozessmodell man in seiner ALM-Toollandschaft wählt. Der Artikel im OBJEKTspektrum Online Themenspecial Agility zeigt am Beispiel des Team Foundation Servers, wie man zugunsten der Informationsvielfalt das CMMI-Process-Template des TFS verwenden und dabei trotzdem einen agilen Entwicklungsprozess leben kann.

>> Lesen Sie den Artikel von Stefan Mieth und Thomas Rümmler hier.

X
Jan Mattner

Jan Mattner

New feature for AIT Apply Company Policy: include and exlude projects

Dienstag, 19. August 2014

Coding guidelines are very useful and should be enforced wherever possible. The free tool AIT Apply Company Policy (ACP), which we already presented in another blog entry, can help here. But there might be some guidelines or rules that should be applied to only some projects or to all except some projects. This is now possible with the new version of AIT Apply Company Policy, which is available in the download section.

(mehr …)

X
Jan Mattner

Jan Mattner

Neues Feature für AIT Apply Company Policy: Projekte ausschließen und einbeziehen

Mittwoch, 13. August 2014

Entwicklungsrichtlinien sind sinnvoll und sollten nach Möglichkeit durchgesetzt werden. Dabei hilft das kostenlose Tool AIT Apply Company Policy (ACP), welches wir schon in einem anderen Beitrag vorgestellt haben. Allerdings gibt es vielleicht manche Richtlinien, die nur auf ganz bestimmte oder gerade auf bestimmte Projekte nicht angewandt werden sollen. Dies ist mit der neuen Version von AIT Apply Company Policy möglich, welche im Downloadbereich zur Verfügung steht.

(mehr …)

X
Benjamin Fischer

Benjamin Fischer

Enforcing your company wide policies with the AIT Apply Company Policy Package

Dienstag, 22. April 2014

Uniform policies that take care about the architecture and the development can ease the collaboration between team members. The usage of such policies will lead to understandable code that can be easily enhanced by different developers. Therefore a whole company can benefit from the use of such policies.

Different tools exist to enforce these policies, for example the Static Code Analysis feature of Visual Studio and other extensions like ReSharper or StyleCop. To ensure that these tools work efficiently a very detailed configuration is necessary for each tool. But at the same time it is not guaranteed that these tools work seamlessly with each other, as the different settings of the tools can be competitive. One main barrier for the efficient realization of policies is therefore the lack of automation and control of the policies!

To overcome this weakness, we present to you the Apply Company Policy Package. With this tool all relevant settings for the efficient realization of a company-wide policy can be created, managed and distributed form a central position. Our new tool already attracted attention in the current issue of the dotnetpro magazine and is explained in detail in an article. In addition, a short video presentation of ACP is also available on your YouTube channel.

Functions

  • Easy installation as NuGet-package.
  • Central administration and distribution of all company-wide settings with the NuGet mechanism.
  • Central changes of all company-wide settings with the NuGet-Update mechanism.
  • Automatic settings of Visual-Studio specific settings.
  • Automatic configuration of external tools.

The AIT Apply Company Policy Package is available for your customizations and adjustments as a free download. Recommended settings for your IDE can be accessed via the official NuGet Stream.

 

X
Benjamin Fischer

Benjamin Fischer

Neues kostenloses Tool: AIT Apply Company Policy – Konfiguration von unternehmensweiten Entwicklungsrichtlinien

Dienstag, 22. April 2014

Entwicklungsrichtlinien vereinfachen die Zusammenarbeit im Team. Aber auch über Teamgrenzen hinweg kann das ganze Unternehmen von Richtlinien profitieren. Verschiedene Tools wie ReSharper oder StyleCop helfen dabei, solche Richtlinien umzusetzen und zu kontrollieren. Damit diese Tools effizient arbeiten können ist eine einheitliche Konfiguration nötig. Gleichzeitig ist ein Zusammenspiel der Funktionalität nicht garantiert oder die Tools können konkurrierende Einstellungen haben. Das größte Hindernis ist somit das Fehlen einer automatische Umsetzung und Kontrolle der Richtlinien! Aus diesem Grund stellen wir heute das Apply Company Policy Package vor. Mit diesem Tool können alle relevanten Einstellungen, die für die effiziente Durchsetzung einer unternehmensweiten Richtlinie nötig sind, zentral erstellt, verwaltet und verteilt werden. Unser neues Tool fand bereits Beachtung in der aktuellen Ausgabe der dotnetpro und wird in einem eigenem Artikel näher beschrieben. Desweiteren haben wir eine kurze Videopräsentation auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht. Die Funktionen im Überblick

  • Einfache Installation und Verteilung im ganzen Unternehmen als NuGet Package.
  • Zentrale Verwaltung und Verteilung der unternehmensweiten Einstellungen durch den NuGet Mechanismus.
  • Zentrale Änderungen der unternehmensweiten Einstellungen durch den NuGet Update Mechanismus.
  • Automatische Konfiguration von Visual-Studio-Einstellungen.
  • Automatische Einstellungen von externen Tools, wie StyleCop oder ReSharper.

Das AIT Apply Company Policy Package steht ab sofort zum freien Download zur Erstellung einer eigenen Unternehmensrichtlinie zur Verfügung. Über den offiziellen NuGet Stream kann direkt auf die von AIT empfohlenen Einstellungen zurückgegriffen werden.