Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘CloudPro Team’ getagged

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Cloud Computing – was bringt’s?

Montag, 08. Oktober 2012
Am 27. September 2012 durfte ich gemeinsam mit Rainer Stropek von software architects einen Vortrag zum oben genannten Thema auf dem 2. Symposium für Software Architektur und effiziente Entwicklung variantenreicher Systeme der Technischen Akademie Esslingen (Stuttgart) halten. Die Slides für unseren Vortrag finden Sie unten. Der Text wurde im Tagungshandbuch (ISBN 978-3-943563-01-6) veröffentlicht.
X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Hosting und Cloud – gleicher Inhalt, andere Verpackung?

Freitag, 27. April 2012

Im Online Themenspecial Cloud Computing des OBJEKTspektrum trägt das AIT CloudPro TEAM mit dem spannenden Artikel Hosting und Cloud – gleicher Inhalt, andere Verpackung? bei.

Was ist der Unterschied zwischen einer Do-It-Yourself Homepage bei einem Webhoster und der Windows Azure Platform? Wann wählen Sie ein Hosting-Angebot und wann entscheiden Sie sich für eine Cloud-Plattform wie die Amazon Web Services oder Windows Azure? Cloud-Plattformen lassen sich von Hosting-Angeboten klar abgrenzen. Der Artikel stellt die Abgrenzungsfaktoren heraus und erleichtert die Evaluierung beider IT-Outsourcing-Möglichkeiten für Ihr Unternehmen. Dabei wird auf unterschiedliche Zielgruppen ebenso eingegangen wie auf die einzelnen Abstraktionsebenen der verschiedenen Angebote und deren Möglichkeiten.

Zum Download des Artikels >>

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

dotnetpro Themenspezial “Microsoft Azure schrittweise nutzen”

Dienstag, 17. Januar 2012

Zum aktuellen Themenspezial in der Ausgabe 2/2012 der dotnetpro trägt das AIT CloudPro TEAM mit zwei Artikeln bei.

In die Cloud und wieder zurück

Anwendungen unterliegen im Laufe ihres Lebenszyklus einer Reihe von sich verändernden Rahmenbedingungen. Neben fachlichen Anforderungen zählen hierzu auch eine Weiterentwicklung der Technologien, rechtliche Aspekte oder auch veränderte Benutzerzahlen. Dies kann dazu führen, dass Anwendungen, die als Einzelplatzanwendung konzipiert wurden, in die Cloud verschoben werden müssen und möglicherweise aus anderen Gründen auch wieder zurück. Wie man eine Anwendung aufbaut, die flexibel in unterschiedlichsten Szenarien installiert werden kann und was dabei beachtet werden muss lesen ab Seite 22.

Persistenz unter Microsoft Azure: Himmelweite Unterschiede

Bei der Entwicklung von Software muss sich bereits in der Planungsphase die Frage gestellt werden, woher die Anwendung ihre Information erhält und wohin sie diese speichert. In klassischen Anwendungen ist das in aller Regel eine Datenbank oder auch einzelne Dateien auf dem Dateisystem. Der Zugriff ist einfach, und hier kann sich der Entwickler ruhig “austoben”, denn dieser Speicherplatz stellt schon lange keine limitierende Ressource mehr dar. Wird aber einmal der Entschluss gefasst, die Software in die Cloud zu verlegen, muss sich die Architektur an die neuen Gegebenheiten anpassen um diese optimal zu nutzen. Es stehen unterschiedliche Technologien zur Verfügung. Diese unterscheiden sich unter anderem in der Skalierbarkeit, dem zur Verfügung stehenden Speicherplatz, Latenzzeiten sowie den Kosten. Paul Rack geht ab Seite 28 auf die Details ein und zeigt welche Technologie sich für welche Szenarien anbietet.

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Folien zur CloudConf 2011

Dienstag, 22. November 2011

Nun ist sie schon wieder vorbei, die CloudConf 2011.

Wir möchten uns für das große Interesse am Thema Cloud Computing und insbesondere an Windows Azure bedanken. Außerdem finden Sie hier die Folien zum Vortrag Integration verteilter Systeme über die Cloud von Boris Wehrle. (mehr …)

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Das AIT CloudPro TEAM auf der CloudConf 2011

Montag, 14. November 2011

Am 21.11.2011 ist es endlich soweit, die diesjährige CloudConf startet in München für zwei Tage. Es warten spannende Vorträge aus verschiedenen Bereichen rund um das Thema Cloud Computing. (mehr …)

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Evolution einer Anwendung – ein Blick zurück für den Schritt nach vorn

Montag, 14. November 2011

Anwendungen unterliegen im Laufe ihres Lebenszyklus einer Reihe von sich verändernden Rahmenbedingungen. In der aktuellen Ausgabe des Online Themenspecial des OBJEKTspektrum Magazins berichten wir aus der Praxis wie die Architektur einer Anwendung – ausgehend von einer Einzelplatzinstallation, über ein Mehrbenutzersystem mit einer Auslagerung von unkritischen Teilbereichen in die Cloud bis hin zu einem vollständigen Cloud-Service weiterentwickelt wurde. Der Artikel zeigt welche Veränderungen zur Erreichung der jeweiligen
Evolutionsstufe umgesetzt wurden, welche Probleme dabei auftraten und was man daraus lernen kann, um die Architektur einer neuen Anwendung zugleich einfach und zukunftsfähig zu gestalten. Lesen Sie mehr…

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Azure Service Bus: Integration über Relay Services

Freitag, 11. November 2011

Bei der Kommunikation über das Internet gibt es so einige Hindernisse, die zu bewältigen sind. Nehmen wir in einem Beispiel an, dass ein Client einen extern angebotenen Service konsumieren will. In aller Regel wird der Server, der den Service anbietet, hinter einer Firewall stehen (z.B. Hardware- oder Softwareseitig). Hinzu kommt auch, dass die Adresse des Servers dynamisch ist und nur im lokalen Netzwerk aufgelöst werden kann (siehe Abbildung 1). Abgesehen davon, dass der Client aufgrund der dynamischen IP-Adresse den Server nicht finden kann, würde die Kommunikation spätestens an der Firewall scheitern.

(mehr …)

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Windows Azure: DB-Verbindungsprobleme mit den Azure Tools 1.4

Montag, 26. September 2011

Für den ersten Kontakt mit Windows Azure stellt Microsoft mit dem Windows Azure Platform Training Kit eine umfangreiche Sammlung an Beispielen rund um die Azure-Plattform zur Verfügung. Die Freude auf die neue Technologie könnte allerdings sehr schnell getrübt werden, wenn man feststellen muss, dass bereits die simple “Hello-World”-Anwendung aus den Beispielen partout nicht funktionieren will. Viele werden sich hierbei die Frage stellen, was sie falsch gemacht haben oder bzw. was man überhaupt an einem Hello-World Beispiel falsch machen kann. Wenn Sie einer dieser Menschen sind, dann werden Sie den Fehler vermutlich eher im Azure-SDK finden als bei sich selbst.

(mehr …)

X
Rainer Stropek

Rainer Stropek

Bericht über time cockpit und Forschungsförderung

Donnerstag, 25. August 2011

Forschung und experimentelle Entwicklung sind für das AIT CloudPro Team ein wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit. Wir sind davon überzeugt, dass die Verwendung von neuesten Softwareentwicklungswerkzeugen, Technologien und Techniken ein entscheidender Erfolgsfaktor sein kann, solange sie nicht als Selbstzweck sondern zum Nutzen der Kunden eingesetzt werden. Gleichzeitig ist Forschung für ein kleines Unternehmen wie software architects, die Ersteller der Azure-basierten SaaS Lösung time cockpit ein großes finanzielles Risiko, da in vielen Fällen die Erreichbarkeit des Ziels und die Hürden auf dem Weg schwer abschätzbar sind.
(mehr …)

X
Philipp Aumayr

Philipp Aumayr

Artikel im .NET Magazin: Automatisches Deployment nach Windows Azure

Dienstag, 23. August 2011

In der September Ausgabe vom .NET Magazin findet sich ein Artikel über TFS und Windows Azure integration. Darin wird, nach einem kurzem Einstieg in TFS Build / Work Flow 4.0, gezeigt wie man mit Hilfe von Powershell und den Windows Azure Commandlets ein Service automatisch deployed. Als Kür kommt hinzu, dass nach dem Deploy ein Test gegen das frisch aufgesetzte Service in Azure ausgeführt wird. Nebenläufig wird auch noch erklärt, wie man mit Hilfe von makecert ein Zertifikat in den Windows Secure Store legt und anschließend in der Management Oberfläche von Azure einträgt.

Für alle, die nervige, sich wiederholende Schritte gerne auf ein Minimum reduzieren und sich selbst oft in Cloud Projekten finden ist sicherlich das eine oder andere dabei!

http://it-republik.de/dotnet/dotnet-magazin-ausgaben/TFS—Team-Foundation-Server-000461.html

 

	using Telerik.Windows.Controls;