Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Lightswitch’ getagged

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Von Microsoft Access zu einer skalierbaren Lösung – Microsoft SQL Azure und Lightswitch

Montag, 25. Juli 2011

Haben Sie auch noch die ein oder andere Microsoft Access Lösung im Einsatz, jedoch keine Exit-Strategie, um auf eine zukunftsfähige, stabile und skalierbare Plattform umzusteigen?
Dieser Artikel zeigt an einem Fallbeispiel, wie man mit Hilfe von SQL Azure bestehende Microsoft Access-Lösungen ohne großen Programmieraufwand in die Cloud bringen kann. Als Basis dient eine frei zugängliche MS Access Datenbank aus den Microsoft Beispielen unter http://office.microsoft.com/en-us/templates/CT010375249.aspx#ai:TC101114817|. Es wird eine zweistufige Lösung vorgestellt, bei der im ersten Schritt die Daten von Microsoft Access in eine Microsoft SQL Azure Datenbank übernommen werden. Dabei bleiben die bewährten Microsoft Access Eingabemasken zunächst erhalten. Im einem weiteren Schritt wird mittels LightSwitch ein UI nachgebildet, um Microsoft Access vollständig zu ersetzen.

In vielen vielen Unternehmen trifft man MS Access Anwendungen zur Lösung unterschiedlicher Probleme an. Meist in den Fachabteilungen, wird Access immer wieder für kleine (und große) Lösungen verwendet, die meist sehr kurzfristig umgesetzt werden müssen. MS Access blickt somit auf eine Erfolgsgeschichte zurück, die das Produkt seit Anfang der 90er Jahre zur am meisten verbreiteten „Datenbank“ gemacht hat. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Access schließt die Lücke zwischen Excel und professionellen, relationalen Datenbanken. Während man zur Verwendung zuletzt genannter professionelles IT Know-How benötigt, kommt man bei Access schon mit geringerem IT-Wissen zu Erfolgen. Dabei arbeitet man jedoch „datenbankorientierter“ als mit Excel. Man kommt also mit kleinem Invest zum Erfolg. Access wird hierbei unterschiedlich eingesetzt. Teilweise als hybride Lösung nur als Backend oder ausschließlich als Frontend. Häufig wird aber auch die komplette Anwendung in Access umgesetzt unter Verwendung der Masken, Reports, Tabellen und Co.

(mehr …)