Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘.Net 4.5’ getagged

X
Lars Roith
Lars Roith ist Senior Software Consultant und Geschäftsführer der AIT. Eines seiner „Steckenpferde“ ist die Architektur- und Prozessberatung. Lars Roith ist maßgeblich beteiligt am hauseigenen Softwareentwicklungsprozess (AIT SEP) und ist für das AIT Task Board verantwortlich.

Lars Roith

Worauf Sie bei .NET 4.5 und .NET 4.0 achten sollten

Montag, 18. März 2013

“Das .NET Framework 4.5 geht uns nichts an – wir bauen gegen .NET 4.0!” werden Sie jetzt evtl. denken. Doch der Schein trügt. Sobald auf der Maschine auf der Ihre Applikation ausgeführt wird .NET 4.5 installiert ist, wird auch Ihre Applikation Assemblies aus dem neuen .NET Framework verwenden. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten sollten zur Entwicklungs-, Compile- und Laufzeit…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Artikel: Windows Developer 04/2013–Lokalisierung mit Ressourcen

Freitag, 08. März 2013

In der aktuellen Windows Developer 04/2013 ist unser Artikel zum Thema: “Die richtige Quelle – Mit Ressourcen fehlerfrei übersetzen”
von Sven Hubert und Tobias Grass erschienen: http://windowsdeveloper.de/magazines/Windows-Developer-4.2013

image_thumb[1]

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Artikel: Windows Developer 04/2013 zu neuer Entity Framework Version

Dienstag, 05. März 2013

In der aktuellen Ausgabe des Windows Developer 04/2013 ist unser Artikel zum Thema: “Neue Version 5.0 des Entity Framework” erschienen: http://windowsdeveloper.de/magazines/Windows-Developer-4.2013

 image

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Artikel dotnetpro 02/2013: Klein, aber fein – Neuerungen im WPF Databinding

Mittwoch, 16. Januar 2013

Eine ganze Reihe von Erweiterungen im aktuellen .NET Framework vereinfachen den Entwicklungsalltag. Dabei gibt es auch einige Verbesserungen bei der Datenbindung. Boris Wehrle erklärt, welche dies sind und was das für Ihre Projekte bedeutet. Lesen Sie mehr in der dotnetpro 02/2013: http://www.dotnetpro.de/articles/onlinearticle4366.aspx

Viel Spaß beim Lesen!

X
Felix Mokross

Felix Mokross

Windows Store Apps: Vorsicht beim Einsatz von WeakReference

Mittwoch, 28. November 2012

Bei der Entwicklung unserer Net Factory Windows Store App auf .NET-Basis sind wir auf ein interessantes Detail im Zusammenhang mit der Windows Runtime gestoßen. Obwohl sich die .NET-Welt mit den neuen WinRT-APIs bei der Entwicklung sehr gut kombinieren lässt, funktioniert die Zusammenarbeit der CLR und der WinRT bei der Speicherverwaltung nicht ganz so reibungslos. Eine Beispiel-Projektmappe zur Reproduktion eines Problems mit WeakReferences steht zum Download bereit.

(mehr …)

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Neu in .NET 4.5: Vereinfachungen im Managed Extensibility Framework (MEF)

Montag, 26. November 2012

Mithilfe des Managed Extensibility Frameworks lassen sich aus einzelnen Komponenten flexibel Anwendungen zusammenstellen. Der Dependency Injection Manager basiert dabei auf den Attributen Import, Export sowie einem Katalog.

Über das Attribut Export stellt eine Klasse eine Funktionalität zur Verfügung.

   1: [Export(typeof(IReportingService))]

   2: [PartCreationPolicy(CreationPolicy.Shared)]

   3: public class ReportingService : IReportingService

   4: {

   5:     // IReportingService Members

   6: } 

Durch Angabe eines Import Attributs kann auf diese von einer anderen Klasse zugegriffen werden.

   1: [Export(typeof(ReportViewModel))]

   2: public class ReportViewModel

   3: {

   4:     [Import (typeof(IReportingService)]

   5:     private IReportingService ReportingService { get; set; }

   6: }

Ein Katalog stellt alle Informationen über verfügbare Exporte und angeforderte Importe zur Verfügung.

MEF

Über die Komposition der Katalogbestandteile werden die Komponenten zu einer Anwendung verknüpft. Durch die Aufnahme von unterschiedlichen Komponenten in den Katalog kann die Funktionalität einer Anwendung flexibel konfiguriert werden.

MEF wurde als Bestandteil des .NET Frameworks 4.0 veröffentlicht und hat inzwischen eine starke Verbreitung gefunden. Im .NET Framework 4.5 wurden Erweiterungen ergänzt, die die tägliche Entwicklungsarbeit vereinfachen.

(mehr …)

X
Michael Ring

Michael Ring

Neu in .NET 4.5: Einfachere asynchrone Programmierung

Montag, 19. November 2012

Die bisherigen Versionen des .NET Frameworks erforderten von Entwicklern viel Eigeninitiative, wenn er Methoden asynchron nutzen wollte oder bereitstellen musste. Mit .NET 4.5 haben neue Schlüsselworte Einzug in das Framework gehalten, die den Aufwand für asynchrone Programmierung deutlich vereinfacht.

(mehr …)

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Neu in .NET 4.5: Die Portable Class Library

Montag, 22. Oktober 2012

Der Microsoft Technologiestack umfasst mehrere Plattformen. Das Programmiermodell unter Silverlight, Windows Phone und WPF ist jeweils sehr ähnlich. Die darunter liegenden Frameworks ebenfalls – aber dennoch grundsätzlich verschieden. Dies verhindert eine Referenzierung von Assemblies untereinander.

(mehr …)

X
Felix Mokross

Felix Mokross

Neu in .NET 4.5: Das Profil .NET for Windows Store apps

Montag, 01. Oktober 2012

Seit .NET 3.5 SP1 bot Microsoft mit dem Client Profile eine abgespeckte Variante des vollen .NET Frameworks an, mit welcher nur die für Client-Systeme relevanten Komponenten ausgeliefert wurden. Mit .NET 4.5 wird dieses Profil nicht mehr weitergeführt, da dafür keine Notwendigkeit mehr gesehen wird. Gleichwohl hat auch die neue .NET-Version einen kleinen Bruder: Die Variante .NET for Windows Store apps, welche zur Entwicklung der neuen Windows Store Apps auf Basis der .NET-Plattform bestimmt ist. In diesem Artikel stelle ich das neue Profil des Frameworks vor und zeige die Unterschiede zur Standardvariante auf. Nach einer kurzen Einführung zur Windows Store Plattform wird ein Überblick über die verfügbaren APIs gegeben. Anschließend wird beschrieben, welche Technologien des .NET-Frameworks von der Windows Runtime ersetzt werden und welche Funktionalitäten in Windows Store Apps nicht eingesetzt werden können.

(mehr …)

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Neu in .NET 4.5: Entity Framework 5.0

Montag, 24. September 2012

Die Neuerungen im Entity Framework stehen, wie die des gesamten Frameworks, im Zeichen einer Verbesserung der Entwicklungs- und Laufzeitperformance. Die bereits etablierte Technologie wurde damit konsequent weiterentwickelt. Die Highlights aus Entwicklersicht werden im Folgenden kurz vorgestellt.

(mehr …)