Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Source Control’ getagged

X
Benjamin Boost

Benjamin Boost

Wege aus dem Verwaltungschaos

Montag, 15. Dezember 2014

Individualität statt Massenware – diese Motto gilt mehr und mehr auch für Software-Produkte. Doch was bedeutet das für die Entwicklung solcher Produkte? In der Basis sind die Ähnlichkeiten zwischen den Individualisierungen meist so hoch, dass eine Standardisierung nur sinnvoll erscheint. Wird nun also für jeden Kunden ein separater Branch von der Basis-Implementierung erzeugt? Dieses Szenario ist leider nur bei einer kleineren Kunden-Anzahl praktikabel. Zusätzlich stellt sich die Frage, wie Bugfixes und Features zwischen den Branches ausgetauscht werden können. Es muss also auch andere Lösungen geben.

Fest steht, dass individualisierte Lösung maßgeschneiderte Prozesse, eine vorausschauende Strukturierung der Anwendung und der Quellcodeverwaltung benötigen. Nach dem der Vortrag zu dem Thema auf der diesjährigen developer week in Nürnberg auf enorme Resonanz stieß, gibt es die Inhalte nun endlich in gedruckter Form. Lesen Sie mehr über das Thema im Artikel “Wege aus dem Verwaltungschaos” von Benjamin Boost in der aktuellen Ausgabe der dotnetpro 01/2015.

dnp_012015

X
Boris Wehrle
Boris Wehrle ist Senior Software Consultant und zertifizierter Projektleiter bei der AIT.

Boris Wehrle

Herausforderungen bei der Entwicklung individualisierter Standardsoftware – Wege aus dem Verwaltungschaos

Mittwoch, 20. November 2013

Standard und individualisiert – schließt sich das nicht aus? Keineswegs! Um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, werden von Kunden individuelle Lösungen benötigt und gefordert. Gleichzeitig soll eine solche Lösung kostengünstig umgesetzt und fortlaufend weiterentwickelt werden. Wie ist dieser Spagat zwischen einer Individuallösung und einem Standardprodukt zu schaffen? Durch eine Architektur, die eine flexibel konfigurierbare und weitreichend erweiterbare Standardsoftware ermöglicht.

Lernen Sie im aktuellen OBJEKTspektrum Online Themenspecial eine Lösung kennen wie man kundenspezifische Anpassungen und Erweiterungen im Lebenszyklus der Anwendung im Griff behält, OHNE im Verwaltungschaos zu enden.

X
Christian Schlag
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT GmbH & Co. KG Stuttgart.

Christian Schlag

Parallele Softwareentwicklung spielend meistern

Mittwoch, 13. November 2013

Releasezyklen von Softwareprodukten erleben einen Trend der Verkürzung, u. a. ermöglicht durch die Anwendung agiler Vorgehensweisen während des Softwareentwicklungsprozesses. Doch insbesondere bei industriellen Produkten, die nicht ausschließlich aus Software bestehen, steht dies im Widerspruch zu langen Produktlebenszyklen. Dies erfordert die parallele Entwicklung verschiedener Produktversionen.

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2013: Build Process Template Änderungen

Montag, 23. September 2013

Build Prozesse bilden das Fundament moderne Entwicklungsprozesse und ein Sicherheitsnetz für viele Entwicklerteams. Schlagwörter wie Continous Integration und Continous Delivery sind aus dem Entwickler-Sprachgebrauch nicht mehr wegzudecken. Build Prozesse werden hierbei für vielfätige Dinge eingesetzt, Übersetzung der Software, Versionierung, Integration und Prüfung der geänderten Sourcen, Testen, Erstellung von Setups, Deployments, Ausführung von automatischen Tests etc..

In der TFS Plattform ist das Build-System bereits seit der ersten Version (TFS 2005) ein essenzieller Bestandteil. Auch die Build-Plattform hat wie der TFS über die Jahre vielfältige Änderungen erlebt. In den TFS Versionen 2005 und 2008  basierte der komplette Prozess noch vollständig auf MSBuild (TFSBuild.proj). Mit TFS 2010 wurde die Steuerung des Arbeitsablaufs auf die .NET Workflow Foundation umgestellt. Es wurden dadurch völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Entwickler waren erstmals nicht mehr auf rein sequenzielle Abläufe limitiert. TFS 2012 brachte hier anschließend kleinere Detailverbesserungen.

Im nächsten TFS 2013 Release stehen jetzt wieder größere Änderungen an. Auf die einzelnen Änderungen und Anwendungsmöglichkeiten wird in den folgenden Kapiteln eingegangen.

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Neu in TFS 2013: Git Support

Montag, 09. September 2013

TFS bot bisher als einzige Möglichkeit die Team Foundation Versionskontrolle zur Verwaltung von Dateien an. Lediglich eine Brücke für das Synchronisieren von Git und TF Version Control wurde angeboten. Mehr dazu: Git-TF Schnelleinstieg und Überlegungen zur Integration von Git und TFS.

TFS 2013 bietet nun erstmals an, beim Anlegen des Teamprojektes die Versionskontrolle auszuwählen: und zwar zwischen TF Version Control und Git. Tatsächlich verbirgt sich dahinter ein natives Git welches die Standardfunktionen von Git selbstverständlich unterstützt. (mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

TFS, Git, SVN u.a. – Richtig Mergen

Montag, 26. August 2013

Lieber Entwickler, ich verstehe Dich voll und ganz. Nach tagelangem Entwickeln, Build wieder in Gang bringen und Unit-Tests nachziehen reparieren will man nur noch abgeben und auf Main oder den Release-Branch mergen. Doch Halt! Das durch die sauberen Checkins gewonnene Glücksgefühl wird leicht aufs Spiel gesetzt wenn der Merge nicht nach gewissen Regeln abläuft…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

TFS, Git, SVN u.a. – Richtig Einchecken…

Donnerstag, 22. August 2013

Lieber Entwickler, ich verstehe Dich voll und ganz. Nach stundenlangem Grübeln, Coden, Hand-auf-die-Stirn-Hauen, Probieren, Über-Schafzucht-Nachdenken und Debuggen will man nur noch einchecken. Doch Halt! Das Glücksgefühl ist so leider nur von kurzer Dauer. Nachhaltige Zufriedenheit bedingt noch ein paar Schritte und Disziplin mehr…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Git-TF – Schnelleinstieg

Montag, 28. Januar 2013

In unserem Artikel Überlegungen zur Integration von Git und TFS haben wir beschrieben, wann eine Ergänzung der TFS-Toolkette um eine Nutzung von Git sinnvoll ist. Da mit der neuen Version 2.0.1 Git-TF auch für den TFS in der Cloud sprich Team Foundation Service eingesetzt werden kann, wird es wohl noch mehr Einsatzszenarien geben. In diesem kurzen Artikel geht es darum, was zu tun ist, um mit Git-TF und Git starten zu können.

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Überlegungen zur Integration von Git und TFS

Donnerstag, 16. August 2012

Microsoft stellt seit kurzem für Team Foundation Server eine Git Integration zur Verfügung: Brian Harry: “Announcing Git Integration with TFS” Die Integration ermöglicht den Export und Import von Git-Archiven aus und in die TFS Versionskontrolle. Da sie Java basiert ist, funktioniert sie auch auf Nicht-Windows Betriebssystemen.

Seit etwas längerer Zeit gibt es bereits eine Open Source Community-Version für Windows-Systeme: Jan Van Ryswyck: “Git-TFS where have you been all my life”

Doch für welche Szenarien lässt sich diese Integration sinnvoll einsetzen?

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Neu in TFS 2012: Shelvesets, Changesets und Labels gesucht, gefunden…

Dienstag, 12. Juni 2012

In TFS 2010 konnten Changesets via Ctrl.+G im Source Control Explorer direkt gesucht und via Id geöffnet werden. Shelvesets mussten über Unshelve im Pending Changes Fenster gesucht und heruntergeladen werden. Labels konnten über das File-Menü gesucht werden.

Diese unterschiedlichen Ansätze für das Suchen von Source Control Artefakten wurden in TFS 2012 vereinheitlicht. U.a. können alle drei über das File-Menü gesucht und natürlich auch gefunden werden:

image