Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Team Foundation Service’ getagged

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

WordToTFS Xmas Release 4.4

Dienstag, 23. Dezember 2014

Just before Christmas we are happy to announce the Xmas Release of AIT WordToTFS. There is a bunch of new features in version 4.4 that are outlined in this blog post. WordToTFS Xmas Logo (mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Visual Studio 2012 – Das perfekte Setup für den manuellen Tester

Montag, 30. September 2013

Seit der Veröffentlichung von TFS 2010 pflegen wir hier im AIT Weblog einen Artikel , welcher das „perfekte Setup“ aus Testerperspektive zeigt (siehe [1]). Es werden stets die aktuellsten „must-have“ Programme, Addons und Updates für die tägliche Arbeit eines Testers mit TFS bzw. TFS Service vorgestellt.

Im  folgenden Artikel wird diese Tradition für TFS 2012 und Visual Studio 2012 fortgesetzt.

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2013: Microsoft Test Manager im Web

Dienstag, 10. September 2013

Microsoft hat die Themen Testmanagement/-Verwaltung und (manuelle) Testausführung bereits seit dem TFS 2010 mit einem eigenständigen Werkzeug, dem Microsoft Test Manager 2010 (MTM) adressiert und in die TFS-Plattform integriert. Entwickler und Tester konnten damit erstmals auf einer gemeinsamen Datenbasis arbeiten. Alle Projektbeteiligten standen damit alle Artefakte, wie Work Items, Builds, Reports und Testdaten, gleichberechtigt und übergreifend zur Verfügung. Mit der Version 2012 wurde die Plattform um agiles Testen (“Explorative Testing”) erweitert. Die folgenden Updates brachten weitere Verbesserungen in  lange vermissten Punkten, Pausieren der Testausführung, Editieren von Testfällen während der Ausführung und Unterstützung von allen Work Item Link Typen (Related Links, Hierarchy Links, Direct Links). Mit dem Update 2 hat Microsoft erstmals eine abgespeckte Version des MTM für den Web Access Client veröffentlicht. Im nachfolgenden Artikel geht um die Neuerungen im Bereich “MTM im Web” mit TFS 2013.

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2013: Load-& Performance Testing mit Azure

Dienstag, 03. September 2013

Bereits seit Visual Studio 2005 sind für Anwender Last- & Performance Tests sehr einfach mit  Visual Studio realisierbar. Mit wenigen Mausklicks und ein paar Zeilen Code können Anwender umfangreiche Lasttests für ihre Anwendungen realisieren. Mit einem lokalen Visual Studio besteht die Möglichkeit auf einem normalen Rechner bis zu 250 parallele Anwender auf einer Maschine zu simulieren. Diese Anzahl kann theoretisch auf eine unendliche Anzahl an parallelen Nutzern erweitert werden, wenn zusätzlich eine Serverinfrastruktur bestehend aus Test Controller und Test Agents angebunden wird (siehe nachfolgende Grafik).

Test controllers and agents

(Quelle: [3])

An genau dieser Stelle gibt es im Alltag oft Probleme. Benötigt man eine große Anzahl an parallelen virtuellen Nutzern, dann wird auch ein großer Rechnerpark (Farm) benötigt. Eine solche Rechner-Farm ist normalerweise mit umfangreichen Kosten und Bereitstellungszeiten verbunden. Gerade in kleinen bis mittleren Projekten oder bei unregelmäßiger Ausführung wäre ein großer Rechnerpark deshalb wirtschaftlich nicht sinnvoll oder technisch nicht realisierbar. In den nachfolgenden Kapiteln lernen Sie die neuen Möglichkeiten kennen, sehr einfach Ihre Visual Studio 2013 Lasttests über die Microsoft Cloud Lösung Windows Azure ausführen zu können.

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

TFS, Git, SVN u.a. – Richtig Mergen

Montag, 26. August 2013

Lieber Entwickler, ich verstehe Dich voll und ganz. Nach tagelangem Entwickeln, Build wieder in Gang bringen und Unit-Tests nachziehen reparieren will man nur noch abgeben und auf Main oder den Release-Branch mergen. Doch Halt! Das durch die sauberen Checkins gewonnene Glücksgefühl wird leicht aufs Spiel gesetzt wenn der Merge nicht nach gewissen Regeln abläuft…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

TFS, Git, SVN u.a. – Richtig Einchecken…

Donnerstag, 22. August 2013

Lieber Entwickler, ich verstehe Dich voll und ganz. Nach stundenlangem Grübeln, Coden, Hand-auf-die-Stirn-Hauen, Probieren, Über-Schafzucht-Nachdenken und Debuggen will man nur noch einchecken. Doch Halt! Das Glücksgefühl ist so leider nur von kurzer Dauer. Nachhaltige Zufriedenheit bedingt noch ein paar Schritte und Disziplin mehr…

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

TechEd Talk: Continuous Integration mit TF Service und Windows Azure

Montag, 08. Juli 2013

Unser MVP-Kollege Rainer Stropek hat auf der diesjährigen TechEd zum Thema Continuous Integration mit Team Foundation Service und Windows Azure referiert. Seine Slides und Demos als Video sind hier verfügbar.

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Für wen ist was das Richtige? Git, Team Foundation Server oder TF Service?

Dienstag, 19. Februar 2013

Zu einem erfolgreichen Software-Entwicklungsprojekt gehören mindestens eine Versionskontrolle und ein Build-System. Das sind die notwendigen Voraussetzungen, um Code-Änderungen eines Teams versionieren und zu einem Gesamtsystem integrieren zu können. Bei der Auswahl könnte man z.B. auf Git stoßen. Doch halt, welches Build-System soll es dann sein und wie werden eigentlich die Anforderungen und Testfälle verwaltet und wo werden Fehlermeldungen eingetragen und Änderungen verfolgt? Eine Versionskontrolle reicht also bei Weitem nicht aus. Abhilfe bieten komplette ALM-Plattformen wie zum Beispiel Team Foundation Server (TFS) oder Team Foundation Service (TF Service) von Microsoft. Wir wollen erklären, für wen welche der Optionen das Richtige ist.

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Git-TF – Schnelleinstieg

Montag, 28. Januar 2013

In unserem Artikel Überlegungen zur Integration von Git und TFS haben wir beschrieben, wann eine Ergänzung der TFS-Toolkette um eine Nutzung von Git sinnvoll ist. Da mit der neuen Version 2.0.1 Git-TF auch für den TFS in der Cloud sprich Team Foundation Service eingesetzt werden kann, wird es wohl noch mehr Einsatzszenarien geben. In diesem kurzen Artikel geht es darum, was zu tun ist, um mit Git-TF und Git starten zu können.

(mehr …)

X
Michael Ring

Michael Ring

Team Foundation Service: Release Management in der Cloud

Mittwoch, 05. Dezember 2012

Ein zuverlässiges Release Management ist ein wichtiger Bestandteil automatischer Build Prozesse. Bisher war dies mit der AIT Build Suite nur für die Team Foundation Server On-Premise Lösungen möglich. Mit der neuen Version ist dies nun auch mit dem Team Foundation Service möglich. (mehr …)