Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Test Design’ getagged

X
Barbara Göller

Barbara Göller

Qualität als Konzept: In 7 einfachen Schritten zu qualitativ hochwertige(re)n Test Cases im TFS!

Mittwoch, 15. Juni 2016

Ein Testfall beschreibt eine Reihe auszuführender Aktionen sowie die zu erwartenden Ergebnisse dieser Aktionen. Der Sinn eines Testfalles ist es, eine bestimmte Funktionalität eines Testobjektes zu verifizieren. Testfälle sind der erste Schritt im gesamten Testing Lifecycle und bilden somit den Grundstein für eine hohe Qualität im selbigen. Dabei wird die Qualität von Testfällen zunächst durch zwei Faktoren bestimmt:

Zum einen ist es essentiell, das Richtige zu testen. Dafür müssen die relevanten Anwendungsszenarien bekannt sein (“Doing the right thing”). Auf der anderen Seite müssen die Testfälle die Wege durch diese Anwendungsszenarien so beschreiben, dass sie von den Testern eindeutig nachvollzogen werden können (“Doing the things right”). Doch was bedeutet dies konkret und wie sieht ein “guter” Testfall aus? (mehr …)

X
Barbara Göller

Barbara Göller

Qualität als Konzept: Umgang mit Abhängigkeiten von Test Cases im TFS

Freitag, 10. Juni 2016

Ist man als Berater im Umfeld von Microsoft ALM im Bereich Testmanagement unterwegs, so kommt des Öfteren die Fragestellung auf, wie mit Abhängigkeiten von Test Cases im TFS umgegangen werden kann. Die kurze Antwort darauf lautet: „Es kommt darauf an.“

Um die Frage also wirklich beantworten zu können, muss man zunächst die Art der bestehenden Abhängigkeit zwischen den Test Cases bestimmen. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Stufen: In der einfachen Form besteht die Abhängigkeit erst einmal nur darin, dass die Test Cases in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden müssen. D.h. es existiert eine Vorgänger-Nachfolger-Beziehung zwischen Test Cases, wobei ein Test Case erst dann ausgeführt werden kann, wenn alle seine Vorgänger Test Cases erfolgreich durchgeführt wurden. In der erweiterten Form der Abhängigkeit spielt nicht nur die Reihenfolge der Ausführung der Test Cases eine Rolle. Vielmehr bilden Daten, welche innerhalb der Ausführung eines Test Cases generiert werden den Input für weitere Test Cases (vgl. Abb. 1).

(mehr …)