Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Test Professional’ getagged

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Visual Studio 2012 – Das perfekte Setup für den manuellen Tester

Montag, 30. September 2013

Seit der Veröffentlichung von TFS 2010 pflegen wir hier im AIT Weblog einen Artikel , welcher das „perfekte Setup“ aus Testerperspektive zeigt (siehe [1]). Es werden stets die aktuellsten „must-have“ Programme, Addons und Updates für die tägliche Arbeit eines Testers mit TFS bzw. TFS Service vorgestellt.

Im  folgenden Artikel wird diese Tradition für TFS 2012 und Visual Studio 2012 fortgesetzt.

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2013: Lab Management

Dienstag, 17. September 2013

Lab Management ermöglicht die effektive und effiziente Bereitstellung von Testumgebungen für Tester und Entwickler. Die Zielstellung war dabei stets die Produktivität bei der Bereitstellung von Infrastruktur zu optimieren. Seinen ersten Einzug hatte die Funktionalität Lab Management mit TFS 2010. Es konnten auf Basis von Hyper-V schnell virtuelle Testinfrastrukturen aufgebaut werden. Zusätzlich wurde neben der reinen Infrastrukturfunktionalität auch ein spezieller Build-Deploy-Test Worflow (Continous Delivery) zum Übersetzen der Software, Ausrollen der Software in die jeweilige Testumgebung als auch die Ausführung der automatisierten Tests zur Verfügung gestellt (Regression Testing, Integration Testing). Im Rahmen des TFS 2012 Releases wurden weitere Optimierungen am Workflow und der Infrastruktur vorgenommen.  Der Build-Test-Deploy Workflow unterstützte nun auch ohne eigene Anpassungen physische und virtuelle Umgebungen anderer Hersteller, wie VMWare oder VirtualBox (Standard Environments).  Auf der Infrastrukturseite wurde die Einrichtung und Anbindung dieser Umgebungen ebenfalls optimiert. Es wird hier zur Anbindung in den meisten Situationen nur noch ein Administrator Account in den Testumgebungen benötigt. Dinge wie Installation von Software und Konfiguration übernimmt Lab Management im Hintergrund.

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Visual Studio 2010 – Das perfekte Setup für den manuellen Tester (Update 4)

Samstag, 14. September 2013

In einem vorangegangenen Artikel ([1]) wurde bereits das Clientsetup aus Entwicklerperspektive vorgestellt.

Ein Punkt ist an dieser Stelle noch offenen geblieben:

Was muss ich als manueller Tester installieren?

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2013: Microsoft Test Manager im Web

Dienstag, 10. September 2013

Microsoft hat die Themen Testmanagement/-Verwaltung und (manuelle) Testausführung bereits seit dem TFS 2010 mit einem eigenständigen Werkzeug, dem Microsoft Test Manager 2010 (MTM) adressiert und in die TFS-Plattform integriert. Entwickler und Tester konnten damit erstmals auf einer gemeinsamen Datenbasis arbeiten. Alle Projektbeteiligten standen damit alle Artefakte, wie Work Items, Builds, Reports und Testdaten, gleichberechtigt und übergreifend zur Verfügung. Mit der Version 2012 wurde die Plattform um agiles Testen (“Explorative Testing”) erweitert. Die folgenden Updates brachten weitere Verbesserungen in  lange vermissten Punkten, Pausieren der Testausführung, Editieren von Testfällen während der Ausführung und Unterstützung von allen Work Item Link Typen (Related Links, Hierarchy Links, Direct Links). Mit dem Update 2 hat Microsoft erstmals eine abgespeckte Version des MTM für den Web Access Client veröffentlicht. Im nachfolgenden Artikel geht um die Neuerungen im Bereich “MTM im Web” mit TFS 2013.

(mehr …)

X
Stefan Mieth
ist Senior Consultant und Projektleiter bei der AIT und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Optimierung des Visual Studio Team Foundation Server. Er hat sich unter anderem der Definition und Verbesserung von ALM Prozessen verschrieben und hilft Unternehmen bei der Etablierung agiler Software Entwicklungs-Methoden und dem lösungsorientierten Anpassen der Werkzeugkette. +Stefan Mieth

Stefan Mieth

Neu in TFS 2013 – Visual Studio Versionen und Compatibility

Freitag, 06. September 2013

Mit der Umstellung des Visual Studio Release-Zyklus von 2 auf 1 Jahr je Hauptversion, wird auch das Thema der Versionskompatibilität immer kurzlebiger. Zum Abschluss der ersten „Neu in TFS 2013“ – Woche werfen wir einen Blick auf:

Welche Versionen gibt es, und was mache ich mit meinen alten Projekten?

(mehr …)

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Visual Studio Testing Information Days

Montag, 14. Januar 2013

Auch in diesem Jahr präsentieren Microsoft und u.a. AIT die Visual Studio Testing Information Days. Auf den Visual Studio Testing Information Days haben Sie die Möglichkeit, sich live von Microsoft Spezialisten und qualifizierten Partnern über die Neuerungen zu informieren…

(mehr …)

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2012: Integriertes Test-Reporting im MTM

Mittwoch, 27. Juni 2012

Eine der wichtigsten Aufgaben eines Testmanagers (ggf. Projektmanagers) besteht darin, stets im Bild über den aktuellen Status der Testaktivitäten zu sein. Der TFS hat bis jetzt alle Reporting Funktionalitäten entweder über Work Item Abfragen (Work Item Queries), SQL Server Reporting Services oder SharePoint-basierende Excel Services Reports dem Anwender zur Verfügung gestellt. Für den Testmanager hat dieses Vorgehen ggf. zwei “Unschönheiten” bereitet, erstens wurden  Daten aufgrund des Warehouse-Konzeptes nur stündlich aufbereitet und zweitens musste für umfangreichere Reports auf die Reporting Services Webseite gewechselt werden (Medienbruch).

In den MTM 2012 wurde jetzt ein einfaches Reporting direkt in den Bereich Plan integriert, sodass Sie jetzt schnell und ohne Toolwechsel ihre Testergebnisse auswerten können.

image

Das neue Reports Fenster stellt für Sie des weiteren die Möglichkeit bereit, auf Tester, Test Suite und/oder Test Konfigurationen zu filtern (siehe folgende Screenshots). Dank der Filter haben Sie jetzt selbst größte Projekte immer im Blick.

image

 

image image

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2012: Plan und Test im MTM sind synchronisiert

Montag, 25. Juni 2012

Die tägliche Arbeit mit dem Microsoft Testmanager 2010 (MTM) verteilt sich im wesentlichen auf zwei Bereiche, „Plan“ und „Test“. Der Bereich „Plan“ beinhaltet Funktionen für das Testmanagement und der Bereich „Test“ ergänzend dazu für die manuelle Testausführung. Gerade in mittleren bis großen Projekten kann eine sehr tiefe Test Suite-Hierarchie aus vielen Ebenen entstehen. Möchte man nun im MTM 2010 gleich den Test Case über den Test Runner im Bereich Test ausführen, so muss man als Anwender erneut die Hierarchie bis zur Ziel-Testsuite „durchklicken“.

Der MTM 2012 bringt hier für Anwender eine spürbare Erleichterung, indem die Auswahl beidseitig synchronisiert wird (Plan –> Test, Test –> Plan). Die Synchronisierung bedeutet, dass die Test Suite-Auswahl in einem Bereich jeweils auch im anderen Bereich vorausgewählt ist. Im  unten gezeigten Beispiel wurde die Testsuite “8:…” ausgewählt, dann nach Test gewechselt und als Anwender konnte ich sofort mit der Testausführung starten.

image

image

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2012: Kopieren und Ausschneiden von mehren Testfällen

Freitag, 22. Juni 2012

Testfallverwaltung kann bei mittleren bis großen Projekte eine Herausforderung sein. Nicht selten passiert es, dass während der verschiedenen Testzyklen sich die Strukturen von etablierten Testplänen /-suiten ändern. Im MTM 2010 konnte das Umorganisieren von Testfällen schon eine Weile dauern, weil die Operationen Kopieren, Ausschneiden oder Einfügen nur für einzelne Testfälle zur Verfügung standen. Im MTM 2012 wurde diese Limitierung aufgehoben und Sie können einfach und unkompliziert mehre Testfälle nach belieben verschieben oder kopieren.

Beginn:

image

Ergebnis:

image

image

X
Nico Orschel
ist Software Process Consultant, Autor und Referent im Umfeld Microsoft ALM bei der AIT und wurde von Microsoft als MVP für VS ALM ausgezeichnet. Er hilft Unternehmen auf Basis von TFS effizienter Software zu entwickeln und zu testen und so ein höheres Qualitätsniveau bei kürzeren Release-Zyklen zu erreichen. Mein Profil auf Google+ .

Nico Orschel

Neu in TFS 2012: Testergebnisse ohne Ausführung zurückmelden

Donnerstag, 21. Juni 2012

Der Microsoft Testmanager 2012 beinhaltet neben Funktionalitäten zum Testmanagement auch eine integrierte Perspektive zum Ausführen von Tests (Test Runner). Mit dem Test Runner werden zuvor spezifizierte Testfälle durch einen Tester manuell ausgeführt, Testergebnisse in den TFS zurückgemeldet oder eben Fehler (Bugs) angelegt.

image

Es gibt aber Situationen in Projekten bei denen Anwender nur den Status „Bestanden“ oder „Nicht Bestanden“ eines Tests zurückmelden und dabei nicht gleich die komplette Software-Infrastruktur des MTM hochfahren möchten bzw. benötigen  (z.B. reiner Hardware-Test).

Der MTM 2012 unterstützt jetzt das direkte Setzten eines Testergebnisses ohne dass Anwender den Test Runner starten müssen (siehe folgender Screenshot).

image