Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Visual Studio Online’ getagged

X
Lukas Ochsenreiter

Lukas Ochsenreiter

VSTS Extension Monitoring mit Application Insights

Donnerstag, 24. März 2016

Microsoft bietet den Benutzern von Visual Studio Team Services (VSTS) seit November 2015 im Format eines Marketplaces dafür Erweiterungen an. Dabei sind Entwickler dazu aufgerufen unter Verwendung von Standard Webtechnologien, wie HTML, CSS und JavaScript, VSTS, um fehlende Features zu erweitern. Beim Durchstöbern des Marktplatzes fällt auf, dass die sogenannten „Extensions“ sortiert nach der Anzahl der Installationen aufgelistet sind. Als Benutzer kann dies ein hilfreicher Richtwert sein, um zu beurteilen, ob eine Extension interessant sein könnte. Als Anbieter und Entwickler von VSTS Extensions sind aber aussagekräftige Zahlen über die eigentliche Benutzung der Anwendung gefragt.

Wie viele Menschen benutzen die Erweiterung?

Vielleicht hat eine Einzelperson im privaten VSTS ein paar „Spielereien“ durchgeführt oder eine Organisation mit vielen Nutzern verwendet die Extension bereits produktiv. (mehr …)

X
Martin Kleine

Martin Kleine

Planning and estimating – the AIT Wall Estimation Extension

Mittwoch, 10. Februar 2016

The marketplace for Visual Studio Team Services is constantly growing since November 2015 and teams of developers are sharing their tools. After the AIT Voting Extension was released in December 2015 we would like to introduce our latest AIT Extension, the AIT Wall Estimation Extension. This extension empowers you and your team to estimate your work items with spatially distributed members. The focus of this tool is to create a common platform for estimating the effort for each work item together.

– Estimate your work items easy and fast within your VSTS

– Bring all your distributed team members together virtually for your planning meetings

– Gain an overview about the current estimations of your backlog

(mehr …)

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

ALM kompakt: Neues Work Item Formular

Freitag, 09. Oktober 2015

Wer nach dem Visual Studio Online Update vom 8. Oktober sein Visual Studio Online benutzt, kann erste Einblicke in die neuen Formulare für Work Items bekommen. An den bisherigen Formularen gab es immer wieder Kritik z.B. bzgl. Übersichtlichkeit. Hier gehen die Meinungen sicherlich weit auseinander. Microsoft hat nun eine erste Version veröffentlicht, die als Preview zur Verfügung steht.

(mehr …)

X
Eike Brändle

Eike Brändle

How to use the VSO Task Board to directly close Tasks and don’t have to think about Remaining Work

Donnerstag, 16. April 2015

The TFS Task Board is a comfortable tool to manage and update tasks. Many of our customers are using the TFS Task Board in their daily meetings to coordinate their work. Despite the comfortable handling, there are still functionalities which need manual activity. To reduce this manual effort, TFS ASAP Online includes several automations.

Today, we introduce a new feature concerning the closing of tasks directly on the VSO Task Board. This feature affects the following Process Templates:

» MSF for Agile Software Development

» MSF for CMMI Process Improvement

1

 

(mehr …)

X
Franz Mattes

Franz Mattes

Wie sicher ist „die Cloud“?

Freitag, 06. Februar 2015

Mit dieser Frage war ich letztes Wochenende konfrontiert als ich jemanden, der nicht im IT Umfeld tätig ist, sein neues Smartphone einrichten sollte. Erst kürzlich hat sie im Radio gehört, dass die Cloud voller Sicherheitsrisiken sei und man da sehr aufpassen müsse. Es wurde sogar davor gewarnt, „die Cloud“ zu verwenden. Wenn ich aber ein modernes Smartphone und dessen Möglichkeiten und Komfort nutzen möchte, komme ich eigentlich nicht drum herum, „die Cloud“ zu benutzen. Will ich das nicht, dann sollte ich ein Nokia 6210 einsetzen, das kann telefonieren, und sonst nix. Es ist deshalb auch das beliebteste Gerät der Drogenmafia.

(mehr …)

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

Azure statt Hardware

Donnerstag, 08. Januar 2015

Denkt man an Cloud Computing, assoziiert man schnell Unternehmen wie Google, Amazon, Microsoft oder Salesforce. Auch die typische Untergliederung in die Kategorien SaaS (Software as a Service), PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service) ist in aller Munde. Doch warum ist dies eigentlich so? Warum erfreut sich dieses Thema immer größerer Beliebtheit? Können wir im ALM-Umfeld auch ein Stück von diesem Kuchen abhaben?

In dem Artikel Azure statt Hardware in der dotnetpro 01/2015 wird am Beispiel von Build Servern erläutert, wie Cloud und On-Premise Dienste zusammenspielen und eine gemeinsame ALM-Umgebung bilden können.  Dabei wird insbesondere darauf eingegangen, wie man Schritt für Schritt zum neuen Build Server in der Cloud gelangt und somit die lokale TFS-Infrastruktur erweitern kann.

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

TFS ASAP is an official Visual Studio Online Integration

Freitag, 12. Dezember 2014

Visual Studio and the overall Team Foundation Server ecosystem provide a lot of options for extensibility. These are widely used to close gaps or address customer specific scenarios. Hence, a a lot of partner solutions have been growing over the last years, including our latest one TFS ASAP Online.

(mehr …)

X
Jakub Sabaciński

Jakub Sabaciński

How to change work item state using Visual Studio Online REST API

Dienstag, 26. August 2014

As many developers, I was also very happy to get to know, that Microsoft published a new REST API for Visual Studio Online. A feature of my main interest was the possibility to update a work item. On this site you can find a reference with some examples, how to use the REST API for updating a work item field.

According to the description, you just need to change a work item field, you’d like to update and pass it in JSON string with your HTTP-Request. Unfortunately, the world is not as simple as one would expect, and updating a work item state may get a little bit tougher in some cases. I have investigated the issue and collected all my knowledge in this blog entry. I know, this is a common problem and bunch of people out there are struggling with it at the moment. I hope, this blog entry can be helpful for them in some way.

(mehr …)

X
Jakub Sabaciński

Jakub Sabaciński

Authentifizierungsmöglichkeiten bei der Visual Studio Online REST API

Mittwoch, 06. August 2014

Vor ungefähr zwei Monaten hat Microsoft eine REST API für den Visual Studio Online, den auf Team Foundation Server basierten Cloud-Dienst, veröffentlicht. Die Visual Studio Online REST API ermöglicht dem Benutzer, diverse Abfragen gegen Visual Studio Online durchzuführen. Mit der REST API können nun auch neue Integrationsszenarien umgesetzt werden. Eine Referenz zur Visual Studio Online REST API wurde ebenfalls veröffentlicht.

Microsoft stellt für die Entwickler einige Tutorials bereit. Wie sich jedoch herausstellte, ist in einem Tutorial an entscheidender Stelle ein Fehler. Hier erfahren Sie, wie es richtig geht.

(mehr …)

X
Benjamin Fischer

Benjamin Fischer

Aufsetzen einer vollständigen Team-IDE in zwei Tagen

Montag, 12. Mai 2014

Der Begriff des Cloud Computing ist immer noch in aller Munde. Die Vorteile der höheren Datenverfügbarkeit und Datensicherheit sind nicht von der Hand zu weisen. Unternehmen können vor allem in Phasen mit schwankenden Anforderungen von der Skalierbarkeit profitieren. Dies gilt besonders für Start-up-Unternehmen, welche auf ein schnelles Wachstum vorbereitet sein müssen und deren geringes Kapital nicht in teure Server investiert werden kann.

Ein weiterer wesentlicher Punkt wird dabei oft vernachlässigt. Die Verwendung der Cloud macht vieles auch einfacher. Mit vorgefertigten Images und Instanzen, die in wenigen Sekunden gestartet sind, kann ein Entwickler in kurzer Zeit mit der Arbeit beginnen, oder die Software kann mit unterschiedlichen Konfigurationen getestet werden. Microsoft stellt neben Images und Computing Services in seiner Azure Plattform aber auch verschiedene andere Dienste bereit, welche es ermöglichen die Cloud in Verbindung mit anderen Microsoft-Services als Infrastruktur für die gesamte Entwicklung zu nutzen.

Mit Office365 wird der klassische Exchange Server im Unternehmen hinfällig, Lync hilft bei der Unternehmenskommunikation, VisualStudioOnline ermöglicht eine einfache und effiziente Steuerung des Projekts und die entwickelte Software kann durch einen automatischen Build in der Cloud übersetzt und veröffentlicht werden. All dies ist möglich ohne die Anschaffung eines eigenen Servers.

Wie dies möglich ist und wie die einzelnen Services ineinander greifen, erfahren Sie in unserem neusten Artikel in der dotnetpro. Darin begleiten wir ein kleines Entwicklerteam, welches sich dieser Herausforderung annimmt und ihre komplette Infrastruktur für ein neues Projekt in kurzer Zeit komplett in der Cloud aufsetzen möchte.