Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen

Artikel mit ‘Windows Phone’ getagged

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

2013 MVP Award in Windows Phone Development

Dienstag, 02. Juli 2013

Als ich 2001 zum ersten Mal mit .NET in Berührung kam, überzeugte mich die Technologie sofort. Fortan legte ich viel Fokus darauf und stürzte mich begierig auf alle verwandten Abkömmlinge wie beispielsweise Silverlight. Was es mir aber wirklich von der ersten Sekunde an angetan hatte war Windows Phone. In den vergangenen zweieinhalb Jahren entwickelte sich der Außenseiter mit begrenztem Funktionsumfang zu einer erfrischenden, vielseitigen Alternative und ausgereiften Plattform. Was ich enthusiastisch als reines Hobby begann, hat sich zwischenzeitlich zu einer professionellen Umgebung gemausert, die auch im Beruf und in große Unternehmensprojekte bei AIT Einzug gehalten hat.

mvpSeit der offiziellen Vorstellung von Windows Phone Ende 2010 habe ich mehr als 40 Artikel dazu in Online- und Printmedien veröffentlicht, habe selbst an Screencasts von mehr als 20 Stunden Gesamtdauer mitgewirkt, hatte Gastauftritte in Podcasts und Rednerslots auf Konferenzen. Hunderte Forenposts und mehrere Open-Source-Projekte runden dieses Gesamtbild ab. Wer mehr Details zu all diesen Projekten erfahren möchte, kann einen Blick auf diese Seite werfen. Belohnt wurde diese Community-Arbeit gestern mit dem Microsoft MVP Award in der Kategorie Windows Phone Development, was mich persönlich sehr gefreut hat.

Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die mich offen oder indirekt hierbei unterstützt haben: Freunde, Kollegen, Ansprechpartner bei Microsoft, aber auch Dutzende Mitglieder aus der Community, die mich oft motiviert und zum Weitermachen angetrieben haben. Es hat in den vergangenen Jahren viel Spaß gemacht, und ich hoffe, dass sich noch viele Jahre lang weitere spannende Projekte und Gelegenheiten in dieser Gemeinschaft ergeben werden. Danke!

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Voice Commands

Montag, 25. Februar 2013

Teil des letzten Artikels war ein genauerer Blick auf die Möglichkeiten der Spracherkennung aus Apps heraus. Eine logische Fortsetzung dieser Technologie ist es, mittels des Features der "Voice Commands" eine tiefere Integration mit dem Betriebssystem zu erreichen. "Voice Commands" sind ein Weg, wie Entwickler bestimmte Phrasen beim Betriebssystem registrieren können, die dann erkannt werden, wenn der Benutzer die eingebaute Spracherkennung der Plattform verwendet. Die Anwendung selbst muss dazu weder aktiv sein noch im Hintergrund laufen oder warten. In diesem Artikel erkläre ich die Möglichkeiten von "Voice Commands" und zeige Schritt für Schritt, wie man sie benutzt.

Der Artikel ist kostenlos in englischer Sprache auf SilverlightShow verfügbar:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Voice-Commands.aspx

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Speech

Mittwoch, 20. Februar 2013

Windows Phone 7 hat bereits einige eingebaute Sprachfunktionalität, zum Beispiel die Verwendung gesprochener Kommandos, wenn man die Home-Schaltfläche des Geräts längere Zeit gedrückt hält. Wie bei vielen anderen Features dieser ersten Generation der Plattform auch, war der Zugriff auf solche Sprachfunktionen für App-Entwickler allerdings start beschränkt oder gar unmöglich. Wieder einmal verbessert Windows Phone 8 diese Situation nicht nur, sondern fügt auch eine Vielzahl völlig neuer Features hinzu, von denen sowohl Entwickler als auch Benutzer profitieren können. In diesem Artikel sehe ich mir die verfügbaren Optionen zum Thema Text-to-Speech (Sprachsynthese) als auch zum Gegenstück, nämlich Spracherkennung, genauer an. Den Artikel kann man in englischer Sprache kostenlos auf SilverlightShow lesen:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Speech.aspx

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: NFC-Near Field Communication

Dienstag, 12. Februar 2013

In diesem dritten Teil über neue Kommunikationsfunktionen in Windows Phone 8 befasse ich mich mit "Near Field Communication", oder kurz NFC. Diese junge Technologie hat ihren Weg in einige moderne Smart Phones ganz unterschiedlicher Herkunft geschafft, z.B. unter den Plattformen Android, Bada und BlackBerry. In Windows Phone gab es unter Version 7 noch keine Unterstützung dafür, weder auf Systemebene noch für Dritthersteller. Es handelt sich also um ein ganz neu hinzugekommenes Feature von Windows Phone 8. Der prominenteste Anwendungsfall für NFC sind sicherlich Bezahlfunktionen, was unter Windows Phone über den "Wallet Hub" [1] abgebildet ist. Die Möglichkeiten insbesondere für Entwickler gehen aber weit darüber hinaus. Mit den jetzt zur Verfügung stehenden APIs kann man die Technologie sehr einfach für eigene Zwecke nutzen.

Der vollständige Artikel ist in englischer Sprache auf der Plattform SilverlightShow verfügbar:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-NFC-Near-Field-Communication.aspx

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Bluetooth

Mittwoch, 06. Februar 2013

Wenn man über Bluetooth und Winodws Phone spricht, muss man generell zwischen zwei unterschiedlichen Seiten der selben Medaille unterscheiden: die Funktionen für den Endnutzer und die Möglichkeiten für Entwickler. Windows Phone 7 bot dem Konsumenten grundsätzlich von Anfang an Unterstützung für Bluetooth, allerdings lediglich für einfache Funktionen. Für Entwickler war die Situation noch etwas schlimmer, gab es doch keinerlei öffentliche APIs, mit denen man Bluetooth-Funktionalität zu den eigenen Apps hinzufügen konnte. Beide Situationen haben sich in Windows Phone 8 dramatisch verbessert. Im Laufe des Artikels werden wir jedoch sehen, dass trotz vieler neuen Funktionen noch immer Luft nach oben bleibt. Der Artikel ist kostenlos und in englischer Sprache auf SilverlightShow verfügbar:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Bluetooth.aspx

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Protocols and File Type Associations

Donnerstag, 31. Januar 2013

Unter Windows Phone 7 gibt es diverse Optionen für die Kommunikation mit dem Rest der Welt, z.B. für Web Services, HTTP oder auch Low-Level-Kommunikation mit Sockets. Das eröffnet bereits ein größeres Feld an Möglichkeiten; beispielsweise habe ich selbst eine kostenlose Bibliothek namens PAARC erstellt, die nahezu jede .NET-Anwendung über das Telefon fernsteuern kann. Dennoch fehlte der Plattform bis heute die Unterstützung für diverse etablierte, aber auch brandneue Technologien, beispielsweise Bluetooth oder NFC. Ebenso war die direkte Kommunikation zwischen mehreren Apps auf dem lokalen Gerät nicht vorgesehen. Windows Phone 8 verbessert all diese Situationen. In den nächsten drei Artikeln werde ich mich daher um die Details der neuen Möglichkeiten in diesem Bereich kümmern. Dieses Mal konzentriere ich mich darauf, welche Optionen für eine bessere Interaktion zwischen Apps auf demselben Gerät hinzugefügt wurden.

Der Artikel kann kostenlos und in englischer Sprache auf der Plattform SilverlightShow gelesen werden:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Protocol-and-File-Type-Associations.aspx

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Live Tiles und Lock Screen

Freitag, 25. Januar 2013

Eine der auffälligsten, da unmittelbar ins Auge springenden Neuerungen in Windows Phone 8 (und übrigens auch in 7.8) ist der umgestaltete Startbildschirm mit seinen neuen Tile-Größen. In Windows Phone 7 war die einzige Option für App-Entwickler die quadratische Tile-Größe. Zwar gab es auch die breiteren "Landscape"-Tiles (beispielsweise für den Bilder-Hub), aber die Verwendung dieser war Entwicklern von Dritthersteller-Software verwehrt. Mit Windows Phone 8 haben wir nun gleich drei Größen zur Verfügung, und darüber hinaus kann man zwischen mehreren Templates wählen um sehr einfach unterschiedliche Stilrichtungen für seine Tiles zu realisieren. Interessant ist, dass diese neuen Tile-Funktionen auch dann genutzt werden können, wenn eine App gar nicht explizit Windows Phone 8, sondern als Minimalanforderung nur Windows Phone 7.1 voraussetzt.

Eine weitere Funktion, die eng mit dem Thema Live Tiles zusammenhängt (auch wenn es zunächst vielleicht gar nicht danach aussieht), ist der verbesserte Lock Screen, der es nun Entwicklern erlaubt prominent Benachrichtigungen zu platzieren oder gar das gesamte Aussehen durch Austauschen der Hintergrundbilder zu verändern.

Der Artikel kann auf der Plattform SilverlightShow kostenlos (in englischer Sprache) gelesen werden:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Live-Tiles-and-Lock-Screen.aspx

X
Sven Hubert

Sven Hubert

Windows 8 Developer Day am 27.02. in Stuttgart

Dienstag, 22. Januar 2013

Powered by Microsoft, Nokia und AIT

Sie sind eingeladen:zum Windows 8 App Developer Day am 27.02. in Stuttgart, Siemensstr. 11 (Theaterhaus)! Gemeinsam mit Microsoft und Nokia veranstaltet die AIT einen Tag mit Vorträgen rund um die Entwicklung für Windows 8 sowie in Ansätzen für Windows Phone 8.

Die Experten Oliver Scheffert und Peter Kuhn stehen neben den Vorträgen auch für Fragen und Antworten am Ende der Veranstaltung bereit.

image

image

Oliver Scheffert
Microsoft
Senior Audience Marketing Manager

Peter Kuhn
AIT
Senior Software Architect

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Jetzt anmelden!

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Der Emulator, Fiddler, und die große weite Welt

Donnerstag, 17. Januar 2013

Früher oder später kommt jeder Entwickler in die Situation, seine mühsam erstellte Anwendung wegen eines Fehlverhaltens im Debugger genauer inspizieren zu müssen. In meinem Fall wollte eine Windows Phone 8-Anwendung einfach nicht mit einem Web Service sprechen, obwohl nach allem Dafürhalten die clientseitige Implementierung korrekt aussah. Nun ist das Debuggen, und insbesondere das Debuggen von Netzwerktraffic in diesem Bereich nicht ganz so trivial wie bei gewöhnlichen Desktop-Anwendungen. Aber mit heutigen Werkzeugen und sonstigen Hilfsmitteln ist es auch kein Hexenwerk. Dachte ich.

(mehr …)

X
Peter Kuhn

Peter Kuhn

Windows Phone 8: Contact Integration

Mittwoch, 16. Januar 2013

Eines der coolsten Features von Windows Phone von Anfang an war die nahtlose Integration verschiedenster Datenquellen an zentrale Stellen des Geräts, zum Beispiel die Kontakte-Aggregation im sogenannten People Hub. Dazu gibt es die Möglichkeit mehrere Kontakte unterschiedlicher Herkunft wie Facebook, Twitter oder Outlook zusammenzuführen (zu „linken“), damit sie dem Benutzer wie ein einziger erscheinen. Oft geschieht dies an Hand von festgelegten Kriterien (z.B. Namens-/E-Mailgleichheit) automatisch. Dieser Mechanismus war jedoch sehr tief ins System integriert und damit Microsoft bzw. den Geräteherstellern vorbehalten – es gab keine öffentliche API für Entwickler von normalen Apps. Mit Windows Phone 8 hat Microsoft hier stark nachgebessert und schafft tatsächlich die Gratwanderung zwischen Flexibilität für Entwickler und Datenschutz für die Benutzer.

Den Artikel gibt es in englischer Sprache kostenlos auf der Plattform SilverlightShow zu lesen:

http://www.silverlightshow.net/items/Windows-Phone-8-Contacts-Integration.aspx